Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Evangelische Schule in Delitzsch sucht schon nach Personal
Region Delitzsch Evangelische Schule in Delitzsch sucht schon nach Personal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 16.08.2017
Die Schule in der Schulstraße soll der Sitz der neuen Bildungseinrichtung werden. Quelle: Christine Jacob
Anzeige
Delitzsch

Die Pläne und Arbeiten für eine neue Schule in Delitzsch nehmen weiter Formen an. Ab dem Schuljahr 2018/2019 soll es in der Loberstadt eine freie evangelische Grundschule geben. „Es sieht sehr gut aus, dass wir diesen Termin einhalten können“, sagt Jörg Topfstedt von der Elterninitiative. Die Elterninitiative will demnächst den Trägerverein gründen, dazu eine Gründungsversammlung durchführen. Die Satzung ist bereits ausgearbeitet und in Überarbeitung. Der große Plan ist dann, dass daraus ein richtiges Schulzentrum entsteht, in dem Kinder von der 1. Klasse an über die Oberschule oder das Gymnasium zu ihrem Abschluss kommen.

Standort gefunden

Für den Start der Grundschule ist das Gebäude mit dem einstigen Schulstandort in der Schulstraße bereits gefunden. „Es muss allerdings viel gemacht werden“, betont Jörg Topfstedt. Umbaumaßnahmen in mehreren Bauabschnitten seien nötig, um das Gebäude auf den Stand zu bringen, der eine freie Unterrichtsform ermöglicht. Ein Architekt ist gefunden, der die mehreren Bauabschnitte konzeptioniert. Mit Krediten soll der Bau finanziert werden, Stiftungen könnten für das pädagogische Personal aufkommen. Zudem wollen die Eltern auf die Suche nach Sponsoren und weiteren Fördermitteln gehen.

Delitzscher suchen Personal

Dagegen läuft die Suche nach dem Personal. Gesucht werden Lehrer, die Spaß an reformpädagogischer Arbeit haben. Lehrer zu finden, so die Elterninitiative sei derzeit nicht das große Problem. Vor allem aber will man einen Pädagogen für den Leiterposten finden, der auch das Zeug mitbringt, eine echte Galionsfigur für das ehrgeizige Projekt zu sein. Stellenausschreibungen dazu veröffentlicht die Elterninitiative auf ihrer neuen Homepage unter www.ev-schule-delitzsch.de im Internet. Der Webauftritt befindet sich im Aufbau und soll die Neugierigen weiter über das Projekt informieren. Unter info@ev-schule-delitzsch.de können Interessierte direkt per E-Mail Kontakt aufnehmen.

Gelegenheit, direkt Fragen zu stellen, gibt es auch bei den kommenden Informationsveranstaltungen, die demnächst stattfinden. „Bei den Terminen haben wir extra darauf geachtet, dass möglichst viele sich auch die Zeit nehmen können“, so Topfstedt. Einen Termin gibt es bereits am Freitag (18. August) um 19.30 Uhr im Gemeindehaus „Zu den fünf Kirchen“ in der Schloßstraße, ein weiterer folgt dort am 26. August, ein Samstag, um 10 Uhr morgens. Inhaltlich gleichen sich beide Termine.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jeder einzelne junge Mann bringt seine eigene Geschichte der Flucht mit. Im Heim für unbegleitete minderjährige Ausländer in Reibitz werden derzeit 21 junge Männer betreut. „Sie wollen sehr viel und sehr schnell lernen“, weiß Heimleiter Ulrich Triller. Umgangssprache ist deutsch. Die Heimbesatzung fühlt sich wie eine Familie.

19.08.2017

Nach der Gemeinde Schönwölkau ist nun auch Krostitz mit zwei Ortsteilen in den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ eingestiegen. In fünf Bereichen gilt es, sich vor der Bewertungskommission zu beweisen. Einiges zu bieten haben beide Dörfer.

19.08.2017

Was dem 40-jährigen Libyer vorgeworfen wurde, liegt Jahre zurück. Dass er seine Tochter auf den Fuß geschlagen habe, räumte er ein. Das Gericht saht ihn jedoch als vermindert schuldfähig an, weil er ein Kriegstraumata erlitt. Die Vergewaltigung seiner deutschen Ehefrau se zweifelsfrei nicht nachweisbar, auch weil sich die Geschädigte in Widersprüche verstrickte.

15.08.2017
Anzeige