Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Fans kommen selbst aus Schweden

Fans kommen selbst aus Schweden

Delitzsch.  Für Eisenbahnfans gab es am Samstag nur eine Station: das Delitzscher Bürgerhaus. Das ist zwar kein offizieller Haltepunkt der Bahn, so lebhaft wie auf einem großen Bahnhof ging es aber dennoch zu.

Voriger Artikel
Saison der Treibjagden in Nordsachsen eröffnet
Nächster Artikel
Baustelle statt Soziokultur

Eisenbahnfans aus ganz Deutschland treffen sich im Delitzscher Bürgerhaus.

Quelle: Ilka Fischer

Eisenbahnfans aus ganz Deutschland und sogar aus Schweden reisten zur inzwischen 15. Sammler-Börse in Delitzsch an. „Mit 67 Tischen sind wir an der Kapazitätsgrenze angelangt", schätzte ein ob des Zuspruchs sichtlich zufriedener Chefeisenbahner auf Zeit, Hartmut Schöttge, ein. An allen Plätzen wurden Uniformen, Schilder, Fahrpläne und eben einfach alles, was das Eisenbahner-Herz begehrt, angeboten. Eine ganze Palette von Schulterstücken hatte beispielsweise Werner Münz dabei. Diese präsentierte er stilvoll in der Werksmeisteruniform des ehemaligen Reichsausbesserungswerkes (Raw) in Delitzsch. „Ich war früher selbst mal Fahrdienstleiter in Bad Düben", erzählte der 73-Jährige. Doch hierher passe die Delitzscher Uniform natürlich besser.

Dass auch er selbst gut hierher passt, das fand Armin Ludolph aus Bielefeld. Er sei seit 13 Jahren in Delitzsch dabei und verbinde das immer mit einem Kurzurlaub. Die tolle Innenstadt und die Übernachtung in der Grünen Linde runden die professionell organisierte Börse ab, fand er. Seine Premiere in Delitzsch hatte dagegen Andreas Dehnel aus Döbeln. Er verriet: „Mich hat erst Armin Ludolph bei einem anderen Treffen auf Delitzsch aufmerksam gemacht." Und auch das Ehepaar Köhn aus der Nähe von Köln kam erstmals und gleich für ein paar Tage nach Delitzsch. Ein Eisenbahnertreffen in Minden wäre hieran „schuld". Das Netzwerk funktioniert aber auch bis Schweden. Zum 9. Mal kam Göran Enquist, der Lokführer ist, an den Lober. Und neben Sammelstücken hatte er seinen elfjährigen Sohn Ludwig dabei.

Ilka Fischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
Delitzsch in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 85,92 km²

Einwohner: 24.850 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 289 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04509

Ortsvorwahlen: 034202

Stadtverwaltung: Markt 3, 04509 Delitzsch

Ein Spaziergang durch die Region Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

14.12.2017 - 15:21 Uhr

Nachwuchsfußball auf Landesebene: Schenkenberg verlässt die Abstiegsplätze

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr