Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Faschingsspaß nach Fahrplan
Region Delitzsch Faschingsspaß nach Fahrplan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:10 07.03.2011
Anzeige
Badrina

Anke Omlor, Mitglied im Vorstand des LBC, hält Zettel und Fäden zum 40. Geburtstag des Vereins fest in der Hand. Die 25-Jährige, die in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft arbeitet, organisiert den Fasching mit Listen und Dienstplänen. „Jeder weiß, was er zu tun hat“, sagt sie.

Eine knappe Stunde vor Beginn des Programms am Samstagabend eilt sie durch den Leinesaal in Badrina, rauf auf die Bühne zu DJ Matthias Döring. Er, selbst kein Vereinsmitglied, stellt dem LBC die Technik, hat Kabel gezogen, die Boxen kurz aufgedreht – alles funktioniert. Noch einmal gehen sie die Musik für den Abend durch.

Noch 30 Minuten. Anke Omlor muss sich noch umziehen, sie tanzt bei der Funkengarde mit. Die 25-Jährige verschwindet in der mit Haarspraywolken vernebelten Umkleide. Die anderen acht zupfen schon Funken-Uniform und Frisuren zurecht. Noch eine Ladung Glitzerspray, Make-up auffrischen, Strumpfhose auf Laufmaschen kontrollieren.

In der Umkleide stapeln sich die Kleidersäcke, zum 40. Geburtstag des LBC kämpfen sich die Funken durch ein Medley aus sieben besten Tänzen. Und sieben Kostümwechsel. Im Saal lächeln sie, schwingen ihre Beine in die Höhe, bauen menschliche Pyramiden, animieren das Publikum, strahlen zu Songs von Abba. Die mehr als 200 Zuschauer johlen, alles sieht so leicht, so mühelos aus. Hinter der Bühne bleibt bei diesem 13-Minuten-Marathon kaum Zeit zum Luftholen.

Hinter der Bühne geht Moderator Steven Friedrich, der gemeinsam mit Jens Kottenhahn durch das LBC-Programm führt, seinen Text durch. Kottenhahn, genannt „Kotti“, hat an diesem Tag schon eine Neun-Stunden-Schicht hinter sich. Friedrich, genannt „Frieda“, arbeitet in der Straßenmeisterei Wittenberg. „In den letzten Wochen ist der Fasching für jeden von uns aber wie ein Fulltimejob“, sagt er.

Der A4-Zettel verrät nicht, dass sich die 75 Mitglieder, wie die der anderen Karnevalsvereine der Region auch, seit dem Sommer mindestens einmal wöchentlich getroffen haben, um das Programm, das beim LBC 17 Punkte umfasst, auf die Beine zu stellen. „Macht nix. Unser Lohn ist der Applaus“, sagt „Kotti“, seine Stimme kratzt schon.

Und während mit dem Aschermittwoch allerorten der Fasching sein Ende findet, feiert der LBC auch am Sonnabend noch eine Runde weiter, hat sich für eine weitere Jubiläumsveranstaltung Sponsoren und elf befreundete Vereine eingeladen. Erst danach ist Zeit zum Luftholen. „Aber die Idee fürs nächste Motto haben wir schon im Kopf“, blickt Anke Omlor auf Jahr 41.

Christine Gräfe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpVACfzM20110306181223.jpg]
Delitzsch. Zwischen mdr und n-tv passt immer noch der DCV. Unter dieses Motto stellten die Narren des Delitzscher Carneval Vereins ihre Festsitzung im Bürgerhaus der Loberstadt.

06.03.2011

Die Regionale Initiative Delitzsch (RID) steht vor einem Scherbenhaufen. Zahlreiche Projekte, die noch im vergangenen Jahr vom Jobcenter-Vorgänger Arge bewilligt wurden, sind plötzlich nicht mehr genehsmigungsfähig.

05.03.2011

Der Umweltexperte von Bündnis 90/Die Grünen, Johannes Lichdi, will die Vorgänge um die Abfallbehandlungsanlage in Pohritzsch (Kreis Nordsachsen) vor den Müll-Untersuchungsausschuss des Landtages bringen.

03.03.2011
Anzeige