Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Ferienhaussiedlung bei Löbnitz wächst
Region Delitzsch Ferienhaussiedlung bei Löbnitz wächst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 24.10.2016
Die Ferienhaussiedlung am Mühlfeldsee in Löbnitz wächst zunehmend. Grundstücke mit direktem Seezugang sind allerdings nicht mehr zu haben. Quelle: Ditmar Wohlgemuth
Anzeige
Löbnitz

Die Ferienhaussiedlung am Mühlfeldsee zwischen Löbnitz und Roitzschjora ist eine Erfolgsgeschichte. Wer allerdings erst jetzt wach wird, um sich eines der begehrten Grundstücke mit Seezugang zu sichern, den muss Vermittler Andreas Graupner von der Diringer&Scheidel Wohn- und Gewerbebau GmbH aus Dessau-Roßlau enttäuschen. „Diese Grundstücke sind auch im zweiten Bauabschnitt bereits verkauft.“ Derzeit stehen noch 60 Grundstücke von den insgesamt 158 Grundstücken zum Verkauf. Sie befinden sich ausnahmslos in der zweiten Reihe, haben aber Zugang zu einem Gemeinschaftsstrand. Es stehen unterschiedliche Flächengrößen zur Verfügung, sie reichen von etwa 400 bis 1000 Quadratmeter. Besonders attraktiv ist die Lage am Nordwestufer des Kiessees (50 Hektar groß und etwa 15 Meter tief). Wie Graupner berichtete, werden die Immobilien zu zwei Drittel von den Eigentümern selbst genutzt, ein Drittel steht regelmäßig zu Vermietung bereit. „Eine Bauträgerbindung gibt es nicht für die Bauherren“, betonte Andreas Graupner und verwies auf einen Bebauungsplan für das Gebiet. Im Löbnitzer Gemeinderat wird regelmäßig über neue Bauanzeigen informiert.

Von Ditmar Wohlgemuth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer turnusmäßigen Überprüfung sind an der Leine-Brücke in der Krostitzer Parkstraße Mängel festgestellt worden, die baldmöglichst abgestellt werden müssen. Die Gemeinde plant deshalb einen Ersatzneubau. Das Vorhaben soll laut Bürgermeister Wolfgang Frauendorf im kommenden Jahr realisiert werden. Die Kosten sind auf rund 166 000 Euro geschätzt.

24.10.2016

Die Delitzscher Wirtschaftsförderung liegt seit August in den Händen von Alexander Lorenz. Damit verantwortet der 35-Jährige auch die lokalen Geschicke in puncto Tourismus und Marketing. Im Interview spricht der Referatsleiter über die ersten Wochen im Amt und was er sich für die nächste Zeit vorgenommen hat.

27.10.2016

Die Linke in Nordsachsen hat in ihrer Versammlung am Sonnabend im Eilenburger Bürgerhaus Susanna Karawanskij für die kommende Bundestagswahl 2017 nominiert. Mit 96,08 Prozent stimmten die Genossen für die 36 Jährige, die seit 2013 für die LINKE im Bundestag sitzt.

23.10.2016
Anzeige