Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Fernwehschild Lissaer Dorfteich lädt zum Träumen ein

Besonderheit Fernwehschild Lissaer Dorfteich lädt zum Träumen ein

Der Dorfteich in Kleinlissa in der Gemeinde Wiedemar ist zu einem besonderen Treffpunkt für die Leute im Dorf geworden. Mit viel Aufwand und persönlichem Engagement der Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft wurde über viele Jahre aus einer Kloake ein kleines Paradies. Neues Projekt ist ein Fernwehschild, das dazu einlädt, sich in den Urlaub zu träumen.

Fernwehschild am Dorfteich von Kleinlissa in der Gemeinde Wiedemar.

Quelle: Ditmar Wohlgemuth

Lissa. Der Dorfteich und sein Umfeld ist zu einer Oase, zu einem ganz besonderen Treffpunkt in Kleinlissa bei Wiedemar geworden. Neues Projekt ist ein sogenanntes Fernwehschild, das am Ufer des Teiches aufgestellt wurde. Es zeigt beispielsweise in die eine Richtung die Entfernung von Lissa nach Havanna in Kuba mit 8339 Kilometer an, in die andere, nach Moskau, sind es nur 1728 Kilometer. Wer von Lissa nach Hawaii will, kann auch diese Strecke ablesen: 12 008 Kilometer.

Ob die Zahl auf den Kilometer stimmt, ist nicht so wichtig. „Die Idee kam aus der Runde der Arbeitsgemeinschaft“, berichtete Herbert Petersohn. Sie wurde schnell aufgegriffen und in dem Unternehmen Bremicker Verkehrstechnik mit Niederlassung in Wiedemar fanden die Organisatoren schnell einen Partner und Sponsor.

Dass der Teich heute in einem solchen guten Zustand ist, ist maßgeblich der Arbeitsgemeinschaft Teich geschuldet. Die hatte sich Anfang 2008 zusammengefunden und über einen Zeitraum von anderthalb Jahren kräftig Hand angelegt. Über 1800 Arbeitsstunden waren nötig, um den Anblick des Teiches komplett zu verändern. Insbesondere Unmengen an abgestorbenem Schilf wurden herausgeholt, die Ufer freigeräumt. Jetzt ist der Blick frei aufs Wasser. „Die verwilderte Kloake ist verschwunden, die Arbeit hat sich wirklich gelohnt“, sagt Herbert Petersohn und bedankt sich bei allen, die damals mitgeholfen haben und auch jetzt dafür sorgen, dass das kleine Paradies erhalten bleibt. Womöglich könnte bald auf dem Teich auch ein Schwan Station machen. „Wir überlegen, ein Tretboot anzuschaffen“, so Petersohn.

Von Ditmar Wohlgemuth

Lissa Wiedemar 51.491826476491 12.273294853442
Lissa Wiedemar
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr