Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Feuerwehr Delitzsch: Drei Anlässe, eine Party
Region Delitzsch Feuerwehr Delitzsch: Drei Anlässe, eine Party
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:09 05.06.2016
Verena (links) und Tina von der Band Plan Zwoo traten am Samstagabend auf. Die Resonanz auf das Open Air war allerdings verhalten. Quelle: Alexander Prautzsch
Anzeige
DELITZSCH

Gleich drei Jubiläen wurden am vergangenen Wochenende in einen Topf bei der Feuerwehr Delitzsch geworfen, zum internen Festakt am Freitagabend und großer Sause für die Öffentlichkeit am Samstag verrührt. 25 Jahre besteht der Kreisfeuerwehrverband Delitzsch in diesem Jahr, 25 Jahre alt ist inzwischen die Kreisjugendfeuerwehr und 25 Jahre währt die Partnerschaft mit dem Kreisfeuerwehrverband Schwäbisch Hall.

Der Partnerlandkreis hat eigentlich gerade andere Sorgen als Jubiläen, wurde schwer vom Unwetter und Hochwasser getroffen. Doch es ist Ehrensache, dass die Vertreter des dortigen Kreisfeuerwehrverbandes (KFV) den hiesigen besuchen. Und das Schlimmste, so KFV-Vorsitzender Alfred Fetzer, sei überstanden, die jetzt anstehenden Aufräumarbeiten seien welche für das ganz schwere Gerät und nicht mehr Sache der Feuerwehr. Und doch kamen mit acht Vertretern weniger als geplant in die Loberstadt. Einer aus der Reisegruppe zum Beispiel ist Einsatzleiter im schwerst betroffenen Braunsbach.

Viel habe sich in den 25 Jahren Partnerschaft getan, resümiert Alfred Fetzer. Habe man 1991 vor allem mit dem Wissen aus dem Westen erst einmal geholfen, die Verbandsarbeit beim ostdeutschen Partner aufzubauen, überwiege seitdem der Erfahrungsaustausch. Ein bis zwei Besuche pro Jahr, unzählige Telefonate – die Fernbeziehung zwischen den Verbänden bedeutet vor allem Reden und ist ein Austausch zu Einsatztaktiken, vor allem aber zu anderen Problematiken des Feuerwehrlebens: Wie gewinnt man Nachwuchs für das Ehrenamt? Wie erreicht man Anerkennung für die Arbeit der Freiwilligen? Wie lässt sich die heutige Arbeitswelt mit einem Ehrenamt verbinden, das Knall auf Fall jederzeit dazwischen kommen kann? Welches Bild hat die Öffentlichkeit von der Feuerwehr?

Spaß mit ernstem Hintergrund

Die Öffentlichkeit über die Feuerwehr aufzuklären, war einer der Hintergründe für die große Feuerwehrmeile, die am Samstag in den Delitzscher Schäfergraben lockte. Verschiedenste Feuerwehrtechnik nicht nur der Delitzscher Feuerwehr wurde ausgstellt, auch die Historie kam dabei nicht zu knapp. Auf dem alten Friedhof warb die Jugendfeuerwehrmeile um Nachwuchs für das Ehrenamt. Zudem gibt es seit Kurzem einen gemeinsamen Flyer der Jugendfeuerwehren in Delitzsch und den Ortsteilen, der Kinder ans ehrenwerte Hobby heranführen soll.

Offizieller Festakt am Freitagabend, Festmeile für Jedermann am Samstag – gleich drei Jubiläen wurden am vergangenen Wochenende an der Feuerwehrwache im Schäfergraben begangen: 25 Jahre Kreisjugendwehr 25 Jahre Kreisfeuerwehrverband und die Partnerschaft zu Schwäbisch Hall.

Dabei steckt hinter jedem Spaß bei der Feuerwehr immer auch der Ernst der Retter in der Not. So präsentierte der KFV Delitzsch beispielsweise seinen Wettkampfanhänger mit Zieleinrichtung für den Klassiker des Feuerwehrsports, den Löschangriff. Möglichst schnell mit Montur und Schlauch und als Mannschaft eine Strecke von 100 Metern absolvieren, zielgenau einen Wasserstrahl absetzen. Das ist launig anzusehen, aber nicht nur das: „Der Feuerwehrsport dient auch für Einsätze“, betont KFV-Mitglied und Benndorfs Wehrleiter Günter Robitzsch, „es sind alles Fertigkeiten, die man auch im Einsatz braucht.“ Zudem wisse er durch den Sport immer bestens über die Fitness seiner Leute Bescheid. Die Benndorfer Frauen jedenfalls sind so fit, dass sie Ende Juli in Rostock an den Deutschen Feuerwehrmeisterschaften teilnehmen werden.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Arbeit der Unfallkommissionen im Landkreis hat durchaus Erfolg, bekommt jedoch immer neue Themen. Das zeigt deren jüngste Jahresbilanz. Allein im Delitzsch-Eilenburger Raum stehen derzeit 31 kritische Stellen in der Liste – 18 ist es im Bereich Torgau-Oschatz. Die meisten wurden bereits entschärft, andere bereiten noch akute Sorgen.

05.06.2016

Verkehrsunfall am Samstagmorgen bei Delitzsch: Ein junger Mann war bei Zschepen mit seinem Auto gegen einen Baum geprallt. Es sollte, so die erste Befürchtung, noch dazu zu einem Brand am Fahrzeug gekommen sein. Die Unfallursache ist noch nicht abschließend geklärt, andere Fahrzeuge schienen nicht beteiligt.

05.06.2016

Demografischer Wandel, wohin man blickt. Deutschland altert, Delitzsch altert. Mehr als 8000 Menschen im Alter über 60 Jahren stehen kaum 4000 gegenüber, die noch nicht ihren 20. Geburtstag gefeiert haben. Doch es gibt Hoffnung, dass die Loberstadt sich schon bald noch mehr verjüngt.

04.06.2016
Anzeige