Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Feuerwehr Delitzsch stellt Bahnunfall nach
Region Delitzsch Feuerwehr Delitzsch stellt Bahnunfall nach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 10.11.2018
Einen Bahnunfall hat die Feuerwehr nachgestellt Quelle: Christine Jacob
Delitzsch

Wird eine Stadt von zwei viel befahrenen Bahnlinien durchzogen, kann das Folgende jederzeit passieren: Ein Personenzug verunglückt nach einer Kollision mit zwei Pkw, die Reisenden sind verletzt und kommen ohne Hilfe nicht aus dem Zug, die Pkw-Insassen müssen aus den Wracks befreit werden, die Menschen haben einen Schock. Ein Szenario, das hoffentlich nie eintritt, das sich die Rettungskräfte am Samstag aber dennoch vorgenommen haben.

Nur Übung

In einer groß angelegten Übung haben etliche Kameraden der Delitzscher Gesamtfeuerwehr, Notfallmanager der Bahn, der Rettungsdienst und die Schnelleinsatzgruppe, die sich bei solchen Einsätzen um Beleuchtung, Stromversorgung, mobile Unterbringung in Sanitätszelten genauso wie um Behandlung und Transport Verletzter oder die Kommunikationen kümmert, den Ernstfall auf der momentan gesperrten Strecke Eilenburg-Halle durchgespielt. Auch das Kriseninterventionsteam war vor Ort.

Das Szenario spielte sich dabei rund um den Bahnübergang in der Schkeuditzer Straße ab, der „Unfall“ ereignete sich gegen neun Uhr am Morgen. Wenige Minuten später waren die ersten Ehrenamtlichen vor Ort. Die Rettungskette, die dann funktionieren müsste, wurde von den insgesamt knapp 100 Kräften in knapp drei Stunden in allen Details durchgespielt. Bei diesem „Was wäre wenn?“-Szenario galt es also auch, mit den Unfallopfern so umzugehen und sie so zu versorgen als wäre alles echt.

Am 10. November 2018 wurde in Delitzsch auf der gesperrten Bahnstrecke Halle-Eilenburg ein Bahnunglück nachgestellt. Etliche Rettungskräfte waren im Einsatz.

Dass ein Bahnunfall in Delitzsch nicht ausgeschlossen ist, wurde zuletzt im Sommer 2017 bewiesen, als im Morgengrauen ein Autofahrer die Bahngleise der Schkeuditzer Straße trotz Sperrung überfuhr und sein Wagen mit einer Regiobahn kollidierte. Diese war damals leer. Im Szenario am Samstag dagegen wurden neun Menschen zum Teil schwer verletzt.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es war das wohl spektakulärste Duell um ein CDU-Direktmandat in Sachsen: Leipzigs Polizeichef Bernd Merbitz (62) gegen Christiane Schenderlein (37). Es war eine von insgesamt drei Kampfkandidaturen.

09.11.2018

Das Muster ist bei beiden Bränden gleich. Ein bisher unbekannter Feuerteufel sucht sich leer stehende Gebäude und zündelt. Die Polizei ermittelt jetzt im Umfeld der Tatorte.

09.11.2018
Delitzsch Vertrag geschlossen - Schloss Wölkau ist verkauft

Neues rund um das Schloss Wölkau in der Gemeinde Schönwölkau. Das Barockschloss ist verkauft, wie am Freitag zu erfahren war. Die Gemeinde will darauf drängen, genau über jeden weiteren Schritt informiert zu werden.

09.11.2018