Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Feuerwehr-Unglücksauto: Ersatz lässt auf sich warten

Feuerwehr-Unglücksauto: Ersatz lässt auf sich warten

Bis Juni soll es noch dauern, dann bekommt die Feuerwehr Delitzsch ein neues Fahrzeug. Es ist der Ersatz für das am 8. Juni 2013 im Hochwassereinsatz verunglückte Löschgruppenfahrzeug, das auf der B 183 a von der Straße abgekommen und in ein Haus gekracht war.

Sieben Verletzte, ein Schwer- und ein Schwerstverletzter sowie der Totalschaden am tonnenschweren Fahrzeug waren die Folge. Das neue Fahrzeug wird nach Aussage des Herstellers voraussichtlich im Frühsommer geliefert. Ein zunächst angedachter Liefertermin im ersten Quartal ist nicht zu halten. Grund dafür ist die hohe Auslastung des Fahrzeugherstellers.

Beim Neuen handelt es sich um ein sogenanntes Hilfeleistungslöschfahrzeug. Es verfüge unter anderem über vier Atemschutzgeräte in der Mannschaftskabine, Stauraum mit Verlastung für die erweiterte technische Hilfeleistung, einen Wassertank mit zirka 2000 Litern Fassungsvermögen, teilt die Stadtverwaltung Delitzsch auf Anfrage mit. Aufbauhersteller ist wieder die Firma Iveco Magirus Brandschutztechnik GmbH Ulm.

Die Beladung umfasse die per Norm geforderte Bestückung für die Brandbekämpfung und für die technische Hilfeleistung. Die Beladung umfasst so also Hunderte größere und kleinere Helferlein von A wie Anschlagschekel bis Z wie Zumischer, Scheren, Spreizer, Feuerklatsche, Leitern, Besen, Werkzeugkoffer, Schläuche und Hohlstrahlrohre und all den Dingen, die die Kameraden benötigen.

Die Kosten bleiben im Rahmen jener 350 000 Euro, die der Stadtrat bereits im Oktober 2013 diskussionslos abgesegnet hatte. Bereits im Juli 2013 verabschiedete die sächsische Staatsregierung das Programm "Aufbauhilfe Feuerwehren 2013". Die Eigenmittel sollten sich so für die Stadt auf nur rund 2000 Euro belaufen. Zudem wurde die Anschaffung durch die Spende eines deutschen Versicherungsunternehmens unterstützt.

Bei der Anschaffung geht es nicht um "Technikspielerei" für Kameraden: Das vor zwei Jahren verunglückte Fahrzeug fehlt im Fuhrpark der Wehr und kann derzeit nicht durch andere Fahrzeuge ersetzt werden, bei Bedarf muss auf die Unterstützung der Ortsfeuerwehren zurückgegriffen werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom ..
Christine Jacob

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

22.09.2017 - 06:44 Uhr

Kreisoberliga: Deutzen reist nach Falkenhain, Frohburg nach Burkartshain

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr