Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Feuerwehr muss wegen Feldbrand in Nordsachsen ausrücken
Region Delitzsch Feuerwehr muss wegen Feldbrand in Nordsachsen ausrücken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:14 30.06.2017
Feldbrand am 30. Juni 2017 nahe Schönwölkau. Quelle: Christian Jakubczak
Anzeige
Schönwölkau

Ein Feldbrand in Nordsachsen hat am Freitagabend für einen größeren Feuerwehreinsatz gesorgt. Das Feuer war gegen 19 Uhr in der Nähe der Kreuzung der Kreisstraße 7446 zwischen Lindenhayn und Brinnis sowie der Kreisstraße 7749 zwischen Schönwölkau und Badrina ausgebrochen, teilte Feuerwehrsprecher Gerald Hofmann gegenüber LVZ.de mit.

Fünf Minuten später ging der Notruf bei der zuständigen Feuerwehr ein. Dichte Rauchwolken stiegen über dem schon teilweise abgeernteten Feld auf, die Brandbekämpfer mussten Unterstützung aus Delitzsch anfordern, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Mehrere Löschfahrzeuge rückten an, gegen 19.50 Uhr konnte aber bereits Entwarnung gegeben werden.  Die meisten Einsatzfahrzeuge waren zu dieser Zeit bereits wieder auf dem Rückweg.

CN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Feuerwehr Delitzsch kippt die Altersbegrenzung. Wer das Alter von 65 Jahren erreicht hat, der musste bislang aus dem aktiven Dienst ausscheiden – egal, wie fit er sich dafür noch fühlte. Das ändert sich jetzt aus gutem Grund.

30.06.2017

In Delitzsch ist die Schaffung von Stellflächen für Autos und Fahrräder jetzt eindeutiger geregelt. Mit der neuen Stellplatzsatzung gibt die Stadt jetzt konkret vor, wie viele Stellflächen bei Neubauvorhaben oder Nutzungsänderungen zu schaffen sind. Klarer definiert ist zudem, wie zufahren ist, wenn notwendige Stellflächen nicht geschaffen werden können.

30.06.2017

In dem kleinen Geschäft in der Leipziger Straße 7 in Rackwitz haben schon einige Händler versucht, Fuß zu fassen – und scheiterten. Nur einer blieb: Bernd Irmer verkauft seit mittlerweile 20 Jahren nicht nur die LVZ und Lottoscheine, er nimmt auch Anzeigen, Briefe und Pakete entgegen oder schlägt zum Schulanfang Bücher mit ein.

30.06.2017
Anzeige