Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Feuerwehrdepot Selben/Zschepen in der Entwurfsplanung
Region Delitzsch Feuerwehrdepot Selben/Zschepen in der Entwurfsplanung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:25 19.05.2015
So soll das neue Gerätehaus einmal aussehen. Auf der Vorderseite befinden sich die Rolltore. Quelle: LP Bauplanung GmbH

Dabei betonte Bürgermeister Thorsten Schöne (parteilos), dass die beiden Ortswehren und der Kreisbrandmeister intensiv in die Planungen einbezogen worden seien. So hatten die zahlreich erschienenen Kameraden dann auch wenige Fragen, als Volker Bühlig, Geschäftsführer der beauftragten Bauplanung GmbH, die Einzelheiten des Projektes vorstellte. "Die Wehren haben uns sehr konstruktive Vorschläge unterbreitet, die wir entsprechend des vorgegebenen Budgets versucht haben umzusetzen", sagte Volker Bühlig, so dass die Entwurfsplanung schon sehr ausgereift sei.

Das Gerätehaus wird eine Grundfläche von rund 500 Quadratmetern haben. An der Rückseite des Gebäudes sollen im Außenbereich 18 Stellplätze für die Pkw der Kameraden entstehen. Bei Einsätzen gelangen diese von der Rückseite ins Depot und durch einen Gang direkt in die für Männer und Frauen getrennten Umkleideräume. Von dort führt ein direkter Zugang in die Fahrzeughalle. Diese ist mit drei 12,5 Meter langen Stellflächen ausgestattet. Dabei sei bewusst die etwas längere Variante gewählt worden, damit hinter den Feuerwehrautos noch Hänger oder andere Technik Platz haben, erklärte der Planer. Durch die Rolltore gelangen die Fahrzeuge auf kürzestem Wege auf die Lange Straße.

Im Gerätehaus sind des Weiteren ein großer Schulungsraum, der sich teilen lässt und so auch eine Räumlichkeit für die Jugendwehr schafft, Bereiche für Verwaltung, Werkstatt, Lager, ein Trockenraum, eine Teeküche sowie Sanitärräume und Toiletten für Männer und Frauen vorgesehen. Beheizt wird das Gebäude mit Fernwärme aus der benachbarten Biogasanlage der Agrargenossenschaft Beerendorf. Eine Elektroheizung ist für den Havariefall vorgesehen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.10.2013
Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 1500 Verfahren wegen Temposünden im Delitzscher Straßenverkehr: Das ist die Bilanz der Stadtverwaltung seit Jahresbeginn. Zwischen Januar und September blitzte das Ordnungsamt an 53 Tagen.

19.05.2015

Im Foyer und in der Bar liegt der neue Fußboden, ein Maler bringt frisches Weiß auf die Wände. Es tut sich was im historischen Delitzscher Ringtheater, das demnächst zur multifunktionalen Veranstaltungsadresse mit Kinobetrieb werden soll.

19.05.2015

Ein neuer Trendsport hat Delitzsch erreicht: Aroha. Zu neuseeländischen Klängen wird im Dreivierteltakt drohendem Winterspeck entgegengewirkt und mentaler Ausgleich gefunden.

19.05.2015
Anzeige