Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Firmenexperiment hinter dicken Rauchschwaden

Firmenexperiment hinter dicken Rauchschwaden


Laue. Helle Aufregung am Freitag in Delitzsch: Riesige Rauchschwaden stiegen gegen 11.30 Uhr über dem Ortsteil Laue in den ansonsten blauen und wolkenarmen Himmel.

. Die pechschwarze Säule war auch im etwa sieben Kilometer entfernten Zentrum der Loberstadt deutlich sichtbar, was vielen Bürgern Sorge bereitete. Zumal das Tierheim Laue als Brandstelle aus der Ferne betrachtet nicht ausgeschlossen werden konnte.

Doch die Delitzscher Feuerwehr gab beruhigende Entwarnung: Der vermeintliche Großbrand war kein Feuer im Asyl der herrenlosen Vierbeiner. Auch private Wohnhäuser des Delitzscher Ortsteils waren nicht betroffen. Vielmehr handelte es sich um ein routinemäßiges Experiment der in Laue ansässigen Firma MFPA (Gesellschaft für Materialforschung und Prüfungsanstalt für das Bauwesen) Leipzig.

„Die Delitzscher können unbesorgt sein", erklärte Mitarbeiter Camillo Klimke auf Anfrage der Kreiszeitung, „wir haben lediglich einen angemeldeten Forschungsbrandversuch durchgeführt." Der besagte schwarze Rauch stieg dabei aus den drei Schornsteinen des Werksgebäudes in die Luft. Weitere Angaben machte der Qualitätssicherungsbeauftragte des Unternehmens nicht. „Das unterliegt der Geheimhaltung der Firma", gab Klimke zu Protokoll, „Giftstoffe sind aber definitiv nicht im Spiel." Mit im Spiel waren hingegen Kameraden der Delitzscher Feuerwehr, die den Versuch begleiteten und absicherten. Gegen 13 Uhr war die dunkle Rauchsäule am Freitag bereits wieder verflogen.

Die Leipziger Firma MFPA ist auf allen Gebieten des Bauwesens tätig. Als anerkannte Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle begleitet sie bauaufsichtliche Zulassungsversuche, erstellt An- und Verwendbarkeitsnachweise und führt hauptsächlich mechanische, chemische und physische Experimente zur Leistungsfähigkeit von Baustoffen, Bauteilen und Bauarten durch. Auch Forschungs- und Entwicklungsaufgaben in Zusammenarbeit mit Universitäten und Hochschulen gehören zum Aufgabenspektrum des unabhängigen Unternehmens. Die Kunden der Firma kommen aus ganz Europa, aber auch aus Asien und Nordamerika. Die MFPA-Außenstelle in Laue beschäftigt derzeit 14 technische Mitarbeiter.

Daniel Kaiser

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
Delitzsch in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 85,92 km²

Einwohner: 24.850 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 289 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04509

Ortsvorwahlen: 034202

Stadtverwaltung: Markt 3, 04509 Delitzsch

Ein Spaziergang durch die Region Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr