Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Fliesen kaputt und keine Leute: Delitzscher Freibadsaison steht auf der Kippe
Region Delitzsch Fliesen kaputt und keine Leute: Delitzscher Freibadsaison steht auf der Kippe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:32 19.02.2018
Die Fliesen im Freibad Delitzsch sind stark beschädigt, zum Teil haben sie messerscharfte Kanten.
Anzeige
Delitzsch

Die Freibadsaison in Delitzsch droht ins Wasser zu fallen. Weil Rettungsschwimmer fehlen, wird die Öffnungszeit der Elberitzmühle stark verkürzt. Und der Saisonstart ist ebenfalls in Gefahr. „Ob am 1. Juni geöffnet werden kann, ist derzeit fraglich“, sagt Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos). Dabei hat das Bad, das sich seit Jahren in einer baulichen Krise befindet, nur noch im Juni, Juli und August geöffnet.

Doch es geht nicht anders. Ausplatzungen an den Kacheln werden zur massiven Gefahr. Ständig würden Fliesen abbrechen oder gar herunterfallen, berichtet Schwimmmeister Uwe Meißner, seit mehr als einem Jahrzehnt Chef im Freibad. Alljährlich nach der Winterpause müssen die Becken instandgesetzt werden. Ein ganz normales Prozedere. Nicht so in der Loberstadt: Jahr für Jahr wachsen die Reparaturarbeiten, der Zustand der Becken wird immer schlimmer. „Die Arbeiten sind wegen des schlechten Bauzustands in diesem Jahr besonders umfangreich“, räumt der OBM ein, „sie dauern deshalb immer noch an.“ Die Fliesen sind so beschädigt – die Kanten teils rasiermesserscharf –, dass erhebliche Verletzungsgefahr besteht. So müssen erstmal Handwerker ran, bevor die beiden Becken überhaupt befüllt werden können und sich das Wasser halbwegs erwärmt hat. Für eine Öffnung am 1. Juni müsste wohl ein Wunder geschehen. Der OBM scheint mit dem aber noch zu rechnen. In den nächsten zehn Tagen werde die Entscheidung fallen und werde man sehen, ob die Reparaturen rechtzeitig über die Bühne gegangen sind. „Offen ist auch, ob derartige Reparaturen möglicherweise letztmalig stattfinden können“, betont der OBM. Am 22. Juni berät der Lenkungsausschuss „Schwimmbad“ über die weitere Verfahrensweise. Damit werden die Gedankenspiele eines Allwetterbads an der Sachsenstraße wieder akut.

Definitiv schon jetzt steht fest, dass sich in diesem Jahr die Öffnungszeiten massiv verkürzen werden. Denn es mangelt auch an anderer Stelle. Das Bad soll zwar täglich öffnen, aber nicht wie gewohnt Montag, Mittwoch und Freitag bis Sonntag zwischen 9 und 20 Uhr und Dienstag und Donnerstag bereits ab 8 Uhr zum beruhigten Frühschwimmen, sondern täglich erst ab 10 Uhr. Hintergrund ist Personalmangel. Intensiv, unter anderem mit Stellenanzeigen und Aufrufen bei Facebook, wurde nach Rettungsschwimmern gesucht. Nicht nur, dass die Stellen Anfang des Jahres ausgeschrieben wurden, die Verwaltung hörte sich auch andernorts um, bis hin zur DHfK in Leipzig. Es fehle schlicht an Interessenten, zumal man mit Ganzjahres-Anstellungen in Schwimmbädern konkurriere, so Manfred Wilde. Zwei Rettungsschwimmer und zwei Gehilfen würden nach derzeitigem Stand ihren Dienst im Freibad tun. Das reicht nicht, um alles abzudecken. „Einer fehlt noch“, meint Manfred Wilde. Der Job sei zum Beispiel ein idealer Sommer-Job für Studenten oder Schulabgänger ab 18 Jahre. Um das Personal zu entlasten, ist in dieser Saison bereits eine Reinigungsfirma beauftragt – das Putzen von Duschen, Toiletten und Umkleiden hatten sonst die Rettungsschwimmer übernommen.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach den Baumfällungen und Pflegeschnitten im Winterhalbjahr lässt das Delitzscher Rathaus im Stadtgebiet und in den Ortsteilen Bäume pflanzen. Dabei werden wie an der Marienkirche mit gezielter Gehölzauswahl Flächen bewusst gestaltet und damit attraktiver gemacht. Auch im Stadtpark und in Wohngebieten gibt es Pflanzungen.

11.05.2016

Frischer geht es kaum: Mit der Kanne holt man die Milch direkt vom Bauernhof ab. Was nach längst vergangenen, besseren Zeiten klingt, wird um Delitzsch jetzt wieder Realität. Das Landgut Brodau hat vor wenigen Tagen einen Milchautomaten eingerichtet. Und auch andere Bauern wollen nachlegen.

10.05.2016

Am 21. und 22. Mai gewährt die Kreismusikschule in Eilenburg und Delitzsch Einblicke in ihre Ausbildungsvielfalt. Beim Tag der offenen Tür können sich künftige Musikschüler beziehungsweise deren Eltern einen Überblick über die Angebote der Einrichtung verschaffen.

10.05.2016
Anzeige