Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Förderverein Kletzen startet Sammelaktion für Restaurierung des Eingangsportals

Kirchensanierung Förderverein Kletzen startet Sammelaktion für Restaurierung des Eingangsportals

Mit kleinen Aktionen will der Förderverein zur Erhaltung der Kirche in Kletzen zeigen, dass sich in Sachen Sanierung des Gotteshauses etwas bewegt. So ruft der Verein die Bürger des Ortes auf, Zeitungen und Illustrierte zu sammeln. Der Erlös soll in die Restaurierung des Kirchenportals fließen.

Die Kirche in Kletzen wartet auf ihre Sanierung. Dafür kämpft der Förderverein.

Quelle: Thomas Steingen

Kletzen. Seit rund einem Jahr macht sich der Förderverein „Kirche Kletzen“ für den Erhalt des ältesten Wahrzeichen des Ortes stark. Rund 300 000 Euro sind als notwendige Summe für die wichtigsten Arbeiten zur Sanierung der Kirche veranschlagt worden. Weil dieses Vorhaben nicht sofort und auf einem Schlag zu realisieren ist, wolle der Förderverein mit kleineren Aktionen zumindest zeigen, dass sich etwas bewegt, sagt Vereinschefin Sigrun Schröter. Deshalb hat der Verein zu einer Sammelaktion aufgerufen. Mit deren Erlös soll die Restaurierung des Kirchenportals in Angriff genommen werden. Das Portal ist der einzige noch begehbare, in farbigem Sandsteinspiegel eingefasste Eingang der Kirche. Dieser farbige Spiegel soll mit der Restaurierung wieder hervorgehoben werden. Dafür sind 4500 Euro erforderlich. Um das Geld zusammen zu bekommen, ruft der Verein zum Sammeln von Zeitungen und Illustrierten auf. „Unterstützt werden wir dabei von der Münchener Akten- und Datenvernichtung aus Krostitz. Die Firma stellt unentgeltlich zweimal einen Wertstoff-Container für die Sammlung zur Verfügung“, berichtet Sigrun Schröter. Vom 3. bis 6. Juni und vom 2. bis 5. September können direkt am Friedhof die Container mit Zeitungen und Illustrierten (keine Bücher und keine Pappe) gefüllt werden. Zehn Tonnen fasse ein Container, so die Vereinsvorsitzende.

Um finanzielle Unterstützung für die geplante Sanierung der Kirche hat Pfarrer Daniel Senf auch die Gemeinde Krostitz gebeten. Im Gemeinderat war seine Anfrage jüngst Thema. Ohne sich bereits auf eine konkrete Summe festzulegen, war sich der Rat einig, dieses Vorhaben zu unterstützen. Dabei folgte das Gremium dem Vorschlag von Bürgermeister Wolfgang Frauendorf (CDU) auf das Prinzip der Gleichbehandlung zurückzugreifen.

Von Thomas Steingen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr