Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Forschungen zum Wandelaltar in Delitzscher Stadtkirche präsentiert

Forschungen zum Wandelaltar in Delitzscher Stadtkirche präsentiert

„Alte Leipziger Malschule in Delitzsch, wenn das keine Sensation ist“, begeistert sich Professor Rosemarie Pohlack für das, was Restauratoren in der Loberstadt entdeckten.

Voriger Artikel
Zahlreiche Besucher nutzen Tag der offenen Tür im Klärwerk Delitzsch
Nächster Artikel
Tafelarbeit als Brückenbau

Titelblatt der Dokumentation über den Altar der Delitzscher Stadtkirche.

Quelle: Edith Dorothea Klisa

Delitzsch. Die Sächsische Landeskonservatorin präsentierte am Sonntagnachmittag vor Museums- und Heimatfreunden, Chronisten, Historikern und prominenten Gästen der Eröffnungszeremonie des sächsischen Denkmaltages in Delitzsch das Buch „Der Altar der Stadtkirche St. Peter und Paul zu Delitzsch“. An einem Ort, der nicht besser gewählt werden konnte: in der Stadtkirche. Unmittelbar vor jenem Altar, dem auf fast 150 Seiten mit hochwertigem Kunstdruck und farblich brillanten Bildern kunstwissenschaftliche, architektonische, technologische, materialtechnische und historische Studien gewidmet sind.

In Erinnerung gerufen sei: 500 Jahre alte Malerei ist auf diesem Altar entdeckt worden. Eher beiläufig. Nach Fassaden-, Dach-, Innenwandreparaturen und -retuschen in den 90er-Jahren war nur an Säubern des Retabels mit den geschnitzten Heiligenfiguren gedacht. Zum Vorschein kamen zwischen zusammengeschraubten Platten Malereien. „Eine Sensation“, sagt der an den über sechs Jahre gelaufenen Restaurierungen beteiligte Diplom-Archäologe Andreas Schulze. Kleinere Entdeckungen mache man immer mal, doch eine so komplett erhaltene Malerei – da halte man doch den Atem an.

Die entdeckten Tafelbilder gehen auf die Stiftung einer Delitzscher Bürgermeistersfrau zurück: Gertrud Kropffhusser spendete 1492 zu Ehren ihres verstorbenen Mannes Geld zur künstlerischen Ausgestaltung des Altarretabels. Deren Ausführung war „dem maler Johan zu leiptzigk“ übertragen worden.

Am 2. Juli 2006 ist der Delitzscher Altar – restauriert aus den Werkstätten des Dresdner Landesamtes für Denkmalpflege an seinen angestammten Platz in der Loberstadt zurückgekehrt – wieder geweiht worden. Er bietet den über Jahrhunderte verborgenen Anblick. Restauratorenkunstfertigkeit versetzte die  mindestens über ein Jahrhundert fest verschraubten Altarflügel wieder in bewegbaren Zustand. Wer sich näher damit befassen will, kann mit dieser im Beuchaer Sax-Verlag erschienen Forschungsdokumentation einen fundierten Überblick  gewinnen. In diesem Buch, bescheiden Arbeitsheft genannt, nehmen sowohl die unmittelbar mit den praktischen restauratorischen Arbeiten Betrauten als auch die wissenschaftlichen Begleiter das Wort.

Schon dass das Landesamt für Denkmalpflege Sachsen diesem Restaurierungsobjekt in Delitzsch allein ein ganzes Arbeitsheft  widmet, sagt etwas zu dessen Ausnahmeerscheinung in der kunstwissenschaftlichen Forschung. „Es ist ein Eintauchen in die Geschichte“, sagt Rosemarie Pohlack, die in Einzelheiten der Darstellungen regelrecht verliebt ist. So macht sie auf das lüstrierende Gewand der Marienfigur in der Predella aufmerksam und auf die Mal-Figur des herbeieilenden Königs im rechten Schreinflügel der mittleren Wandlung.

Edith Dorothea Klisa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr