Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Französische Gäste zu Besuch bei ihren Krostitzer Freunden

Gemeindepartnerschaft Französische Gäste zu Besuch bei ihren Krostitzer Freunden

Der Freundeskreis Krostitz/Allègre, Cèaux, Monlet hat derzeit Besuch aus den französischen Partnergemeinden. Nachdem Bürgermeister Wolfgang Frauendorf (CDU) die Gäste offiziell in Krostitz begrüßt hat, wird auch der nordsächsische Landrat Kai Emanuel die Gäste empfangen.

Auch die Jüngeren finden schnell zueinander. Von Links: Elsa Laurent, und Maxence Castiglia mit ihren Gastgebern Johanna Heinemann, Jessica Jann, Anna Schmidt und Lena Schmidt.

Quelle: Alexander Prautzsch

Krostitz. 45 Schüler und Erwachsene aus den französischen Partnergemeinden Allègre, Cèaux und Monlet sind derzeit zu Besuch bei Krostitzer Gastfamilien. Der Freundeskreis Krostitz/Allègre, Cèaux, Monlet hat für sie ein umfangreiches Programm vorbereitet. So werden die Gäste am Donnerstag in Torgau von Landrat Kai Emanuel (parteilos) erwartet. Dort werden sie auch Schloss Hartenfels und das Werk von Villeroy & Boch besuchen. Am Nachmittag geht es nach Brodau, wo die Franzosen von einem Landwirt und bei der Firma kW-rent erwartet werden.

Familiäre Freundschaften

Seit nunmehr zwölf Jahren besteht diese Partnerschaft zwischen Krostitz und den französischen Vereinen, die sich regelmäßige Besuche abstatten. 2014, zum zehnjährigen Bestehen des Freundeskreises, waren die Krostitzer in Frankreich. Nun steht der Gegenbesuch an. Mittlerweile haben sich familiäre Freundschaften entwickelt, die auch im Privaten gepflegt werden. So zwischen Martine und Marc Farigoule und Ingrid und Wolfgang Platz . „Wir kommen sehr gern wieder hierher, denn die Krostitzer sind sehr sympathisch“, erzählte Marc Farigoule bei der offiziellen Begrüßung durch Bürgermeister Wolfgang Frauendorf (CDU) am Sonntagabend im Gustav-Adolf-Saal der Brauerei. Dabei hob das Gemeindeoberhaupt diese Partnerschaft als ein positives Beispiel für das vereinte Europa gerade in den heutigen Zeiten hervor. Und er dankte den Akteuren, die die Freundschaft zwischen den beiden Nationen auf diese Weise mit Leben erfüllen.

Das erste Mal in Krostitz und in Deutschland überhaupt ist Véronique Zaurent. Ihre 16-jährige Tochter Elsa ist zum zweiten Mal hier. „Vom ersten Besuch hat sie ganz begeistert erzählt, deshalb wollte ich diesmal unbedingt auch mit fahren, um die Partnerschaft weiter voranzubringen“, so die 44-Jährige. Ihr erster Eindruck von Krostitz: „Ein schöner ländlicher Ort mit sehr herzlichen Menschen, in dem sich alle grüßen.“

Beim Besuch in der Grundschule Krostitz mischen sich die französischen Gäste  unter die Mädchen und Jungen

Beim Besuch in der Grundschule Krostitz mischen sich die französischen Gäste unter die Mädchen und Jungen.

Quelle: Thomas Steingen

Begeistert von der Grundschule

Herzlich empfangen wurden die Gäste aus Frankreich am Montag auch in der Grund- und Oberschule. Die Mädchen und Jungen hatten sich intensiv auf den Tag, der thematisch ganz auf die französischen Gäste zugeschnitten war, vorbereitet. Klassenzimmer und Flure waren in den Nationalfarben Frankreichs geschmückt. Die Schüler hatten Plakate gestaltet und ein Programm einstudiert. Renate Wolff und ihre Tochter Johanna vom Freundeskreis hatten im Vorfeld mit den Kindern ein Lied auf französisch einstudiert. Schließlich wurden die Gäste eingeladen, sich zu den Kindern in den Unterricht zu setzen, was sie sichtlich genossen, sodass sich trotz einiger Sprachbarrieren schnell ein herzlicher Kontakt einstellte. Der Empfang habe ihn sehr bewegt. „Erstaunt bin ich über die Disziplin der Kinder und wie sie aktiv einbezogen werden. Mir hat auch sehr gefallen, dass die Kinder frei gesprochen haben, als sie uns ihren Heimatort vorstellten“, zeigte sich der 69-jährige Daniel Peyret des Lobes voll. Projekte wie Gesundheit und Bewegung, nachdem die Schule arbeitet, gebe es in Frankreich so nicht, ergänzte Patrice Paul (73). Und dass sie am Ende mit Bildern verabschiedet wurden, erfreute besonders. Die Linolschnitte hatten die Schüler im Kunstunterricht angefertigt.

276c7794-0631-11e6-87a3-27ed859440c5

Nach dem Begrüßungsabend am Sonntag stand für die Gäste aus Frankreich am Montag ein Besuch in der Grundschule an. Dort wurden sie herzlich von Schulleiterin Gudrun Gayda, den Lehrerinnen und den Schülern begrüßt. In den Klassen verschaffen sich die Gäste einen Überblick über das Leben in dieser Bildungsstätte.

Zur Bildergalerie

Von Thomas Steingen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr