Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Friedhof Brodau ist nicht einzige Baustelle
Region Delitzsch Friedhof Brodau ist nicht einzige Baustelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 15.03.2018
Friedhöfe wie dieser in Brinnis sind eigentlich Pflichtaufgabe der Kommunen (Archivbild). Quelle: Christine Jacob
Anzeige
Brodau

Gerade sitzt die Kirchgemeinde wieder vor dem Zahlenmaterial, arbeitet an der Kalkulation für den Friedhof im Delitzscher Ortsteil Brodau, um Hoffnung zu schaffen. Bislang stehen dort Einnahmen in Höhe von rund 400 Euro Ausgaben von fast 1000 Euro gegenüber, das zuständige Kirchspiel in Zschortau warnte bereits davor, dass im allerschlimmsten Falle nur eine Schließung bleibt. Es muss sich also an den Kosten etwas tun. Inzwischen kann sich Pfarrer Daniel Senf über Unterstützung aus der Brodauer Bürgerschaft freuen, die auch bei der teuren Pflege mit anpacken wollen. Dabei ist sein Fall nicht der einzige.

Kommunen und nicht Kirche zuständig

Brodau sei nur die Spitze eines Eisbergs, betont auch Kollege Matthias Taatz. Wie Senf im Kirchspiel Zschortau zeichnet auch er für fast 20 Orte und zahlreiche Friedhöfe verantwortlich. Dabei sind die eigentlich gar nicht Kirchensache, dahinter steckt ein weit verbreiteter Irrtum. „Hier leisten wir stellvertretend eine Aufgabe, die zu den Pflichtaufgaben der Kommune gehören“, appelliert Matthias Taatz an Städte wie Delitzsch, mehr zu tun und hofft auf mehr Unterstützung. Schon seit 1794, dem Preußischen Landrecht, ist die Beseitigung der Leichen eine Aufgabe der Ortspolizeibehörde. Die Gebühren würden derzeit auf keinem Friedhof reichen, nirgendwo würde kostendeckend gearbeitet. Im Gegensatz zu einer Kommune können aber Kirchen schon per Gesetz nicht querfinanzieren. Die Gemeinde Löbnitz hat den Friedhof wieder in kommunale Hand genommen – weil die Gebühren nicht ausreichen, muss die Kommune auch zuschießen.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im ehemaligen Biomassekraftwerk in Delitzsch läuft der Rückbau und der Verkauf von Kraftswerksteilen. Der Insolvenzverwalter braucht Geld, um Sicherungsmaßnahmen, die vertraglich mit dem Landkreis Nordsachsen fixiert wurden, umzusetzen. Das Umweltamt begleitet den Vorgang vor Ort und lässt sich regelmäßig informieren.

15.03.2018

Gute Nachrichten für die Kunden: Der Kaufland-Markt im Delitzscher Norden wird umgebaut. Er soll moderner, frischer und übersichtlicher werden. Dass dafür aber auch das Baufeld erstmal massiv freigemacht wurde, erzürnt nicht nur Anwohner.

15.03.2018

Ein letztes Mal haben Freunde und Stammgäste im Delitzscher Club Point Zero zusammen gefeiert. Bis in die Morgenstunden drehten sich die Plattenteller, bevor das Licht angeschalten und die Türen zugeschlossen wurden.

11.03.2018
Anzeige