Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Für 100 Mädchen und Jungen hat neuer Lebensabschnitt begonnen
Region Delitzsch Für 100 Mädchen und Jungen hat neuer Lebensabschnitt begonnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:05 11.04.2016
Die Schüler der Klasse 8b aus der Artur Becker Oberschule - 94 Schüler feierten ihre Jugendweihe im Delitzscher Bürgerhaus.  Quelle: Alexander Prautzsch (Fotomontage)
Delitzsch

 Rund 100 Mädchen und Jungen vollzogen am Sonnabend im Delitzscher Bürgerhaus mit einer vom Sächsischen Verband für Jugendweihe und Jugendarbeit organisierten Feier den Schritt ins Erwachsenenleben. Weitere 113 Jugendliche wollen am 21. und 28. Mai an selber Stelle ebenfalls die Jugendweihe feiern. Veranstalter ist dann das Soziokulturelle Zentrum (SKZ) Delitzsch, das erstmals in der Loberstadt solche Feierstunden anbietet.

Diese Konkurrenzsituation ist in der Region bisher einmalig. Glücklich sei sie damit nicht“, gesteht Doreen Onischuk, Regionalkoordinatorin des Jugendweiheverbandes. „Ich finde es nicht gut, dass Kinder aus ihrem gewohnten Klassenverbund bei der Jugendweihe herausgerissen werden.“ Letztlich müssten aber die Eltern entscheiden. „Wir versuchen dabei neutral zu sein“, so die Koordinatorin aus dem Eilenburger Regionalbüro des Verbandes.

Jugendgemäßes Programm

Die 100 Jugendweihlinge am Sonnabend kamen vor allem aus den Delitzscher Schulen. Unter ihnen seien aber auch Kinder aus westlichen Bundesländern, die hier Verwandte haben und die die Idee der Jugendweihe toll finden, berichtet Doreen Onischuk. Was alles mit dem Schritt in den neuen Lebensabschnitt verbunden ist und was künftig von den Jugendlichen erwartet wird, das gab ihnen Jens Amm vom Vorstand der Bertelsmann-Gruppe in seiner Festrede mit auf den Weg. Für jugendlichen Schwung im Programm, durch das Josephine Kahnt von der Jugendgruppe des Verbandes führte, sorgten Mädchen und Jungs von den Tanzgruppen Eilenburg und die Musik der Band „Dreist“.

HipHop-Beats, sowie eine Version des Zauberlehrling in gemäß sächsicher Mundart a’ la Lene Voigt des musialischen Trios Dreist sorgte dabei sichtlich bei Jung und Alt für lockere Unterhaltung. Neben den Mädchen das Eilenburger Tanzgruppe die aus luftiger Höhe in den Spagat sprangen sorgten aber auch ein dreiköpfiges Komikergespann der Eilenburger Tanzgruppe für einen Lacher im Publikum als Mann sich pantomimisch den Lippenstift aufmalte. Oder für rote Wangen der Mädchen als einer der drei Herren einem Mädchen in der ersten Reihe eine Rose überreichte.

Mit vielfältigen Angeboten hatte der Jugendweiheverband die Mädchen und Jungen in den zurückliegenden Monaten auf diesen Tag vorbereitet, wobei Themen wie Geschichts- und Demokratieverständnis, Strafmündigkeit oder Werte und Tradition eine Rolle spielten. So stand der Besuch des ehemaligen Konzentrationslagers Buchenwald unter dem Motto „Geschichte erleben“. Im Landtag kamen die Jugendlichen mit Politikern ins Gespräch. Sehr gut angekommen sei auch der Besuch im Amtsgericht Eilenburg. Und „seit Jahren ein Renner ist der Knigge-Kurs“, so Doreen Onischuk. Sie schätzt, dass zirka 80 Prozent der Jugendweihlinge die Angebote, zu denen auch Disko, Modenschau und Nacht der Projekte gehörten, wahrgenommen haben.

Vielfältige Angebote auch beim SKZ

Auch das SKZ organisiert in Vorbereitung auf die Jugendweihe viele Events. Fahrt nach Torgau zum Kennenlernen der Kreishauptstadt, Besichtigung des Flughafens Leipzig/Halle, Besuch im Bundestag, Mehrtagesreise nach Paris, Diskussionsrunden zu Themen wie „Die EU und du“ mit Vertretern der Friedrich-Ebert-Stiftung oder „Gewalt und zivilrechtliche Konsequenzen“ mit Vertretern der Polizeidirektion zählt Birgit Posewitz vom SKZ einige auf. Sehr gefallen habe den Jugendlichen das Frisieren im Beauty-Centre von La Belle und die Modenschau im Modehaus Fischer. Die Jugendweihefeiern am 21. und 28. Mai wird das SKZ dann gemeinsam mit dem Verein „Die Nordlichter“ gestalten.

Offensichtlich ist aber, dass die Jugendweihe in Delitzsch nach wie vor gefragt ist. Mit 213 sind es 2016 deutlich mehr Teilnehmer als in den letzten drei Jahren, als jeweils rund 150 junge Menschen diese konfessionslose Form des Wechsels ins Erwachsenenleben wählten. Und der Trend scheint sich fortzusetzen, denn bereits jetzt liegen dem SKZ 160 Anmeldungen für die Jugendweihe 2017 vor.

Von Thomas Steingen und Alexander Prautzsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit dem öden, tristen Schulhof in der Dübener Straße kann das Delitzscher Ehrenberg-Gymnasium nicht punkten. Bei einem Wettbewerb, der für die Neugestaltung von solchen Plätzen 20000 Euro locker macht, sind die Delitzscher nicht in die Vorauswahl gekommen. Ein Projekt für die Erneuerung liegt zwar vor, doch allein das Geld fehlt dafür.

10.04.2016

Diese Masche ist so neu, dass die Delitzscher Polizei selbst staunte. Über ein fingiertes Paypal-Konto haben Betrüger einen Delitzscher um mehr als 1000 Euro erleichtert. Die Beamten haben nun ein Ermittlungsersuchen an ihre Kollegen in Köln schicken müssen.

09.04.2016

Die Mühlenpreisträger stehen fest: Am Freitagabend wurden Martin Winkler (Kategorie KulturLandschaft), Ines Großmann (Sport), Dirk Lajewski (Soziales) und Stefanie Jentzsch (Frischer Wind) für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt. Der Preis wird von der LVZ, dem Landratsamt und der Sparkasse Leipzig verliehen.

11.04.2016