Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Für Artur-Becker-Schüler ist Altenpflege ein Thema
Region Delitzsch Für Artur-Becker-Schüler ist Altenpflege ein Thema
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 05.05.2018
Neigungskurs Altenpflege an der Artur-Becker-Oberschule. Schüler probieren einen Alterssimulationsanzug aus. Quelle: privat
Anzeige
Delitzsch

Das „Care4-Future - Pflege hat Zukunft“-Programm geht in Delitzsch in das dritte Jahr. Junge Leute werden in Theorie und Praxis mit dem Thema Altenpflege konfrontiert. So wird ihr Interesse geweckt und werden sie in ihrer Berufswahl unterstützt. Im Beerendorfer Awo-Seniorenpflegeheim absolvieren die Schüler seit drei Jahren regelmäßig ihre Praktika.

Azubi stehen vor den Schülern

Die Artur-Becker-Oberschule bietet seit eben diesen drei Jahren einen Neigungskurs zur Berufsorientierung an. Er wird geleitet von Angelika Jahns. Alle Beteiligten sprechen von guten Erfahrungen. „Im Mai werden wir wieder in die Klassen gehen und für das Thema Pflege werben“, erklärte Christian Schulze, Leiter des Awo-Seniorenpflegeheimes. Bis zu zwölf Schüler entscheiden sich letztlich für den Neigungskurs. Der behandle nahezu alle Bereiche, die mit der Pflege im Alter zu tun haben, bestätigte Schulze. Das Besondere an diesem Unterricht: Nicht die Lehrer stehen vor der Klassen, sondern Auszubildende. Die wiederum werden von der Euraka-Exclusiv-Internationale Pflegeschule in Schenkenberg für diese Tätigkeit vorbereitet.

Vorteile für alle Beteiligten

„Es ist in jedem Fall eine Bereicherung für beide Seiten“, teilte Beate Feustel, stellvertretende Schulleiterin, mit. Die Schüler hätten unmittelbar den Bezug zum Pflegeberuf, weil die Azubi aus ihrer unmittelbaren Praxis berichten können. Aber auch für die Pflege-Azubi bringe der Unterricht sehr viel mehr an Selbstvertrauen und Sicherheit. „Wir haben in der Zusammenarbeit mit der Schule und dem Awo-Seniorenpflegeheim nur sehr gute Erfahrungen sammeln können“, betonte Feustel. Angelika Jahns ist ebenso voll des Lobes.

Vom Kurs in die Ausbildung

Christian Schulze ist sich sicher, auch in diesem Jahr zwei Ausbildungsplätze wieder besetzen zu können. Insgesamt werden derzeit fünf Azubi bei ihm ausgebildet. Gleich im ersten Jahr von „Care4Future“ hätten sich zwei Schülerinnen aus dem Kurs bei ihm beworben und nach dem FSJ auch eine Altenpflegehelferausbildung bei der Euraka gestartet.

Neue Azubi-Stelle geschaffen

Und auch das gab es: „Weil ihr die Pflege nicht so lag, fragte eine Realschülerin nach, ob sie nicht auch in der Küche anfangen könnte“, berichtete Schulze. Er war von dieser Idee überrascht und zugleich sehr angetan, sodass eine Koch-Lehrstelle für das Mädchen extra geschaffen wurde.

Von Ditmar Wohlgemuth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Delitzsch Geschwindigkeitsüberwachung - Über 1200 Temposünden in Delitzsch

Dass Geschwindigkeitsmessungen nur zum Füllen der Staatskassen dienen, ist ein alter Vorwurf. Dabei zeigt sich bei den Delitzscher Messungen, dass die Blitzerei wohl wirklich sein muss – immer wieder werden Kinder gefährdet.

05.05.2018

Der Bootsverleih am Delitzscher Wallgraben ist wieder geöffnet. Immer dann, wenn auch das Jugendcafé Quo Vadis seine Pforten aufmacht, kann gerudert werden. Die Kinder aus dem Hort Am Rosengarten haben das genutzt und gleich noch einige unerwünschte Schwimmkörper aus dem Wasser gefischt.

01.05.2018

Einen Unfall hat es am Montagnachmittag in der Gemeinde Schönwölkau gegeben. Erneut hat es auf der „Todeskreuzung“ getauften Kreuzung gekracht.

01.05.2018
Anzeige