Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Für mehr Sicherheit: Fußgängerüberweg wird jetzt beleuchtet

Für mehr Sicherheit: Fußgängerüberweg wird jetzt beleuchtet

Schon oft sind sie im Gespräch gewesen und angekündigt worden. Nun werden die Umbauarbeiten am Fußgängerüberweg in der Beerendorfer Straße nahe der Grundschule Ost in Delitzsch durchgeführt.

Voriger Artikel
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst: Jeder vierte Einsatz nicht notwendig
Nächster Artikel
Keller-Siedlung bleibt Schlaglochpiste

Am Fußgängerüberweg in der Beerendorfer Straße in Delitzsch montieren Mitarbeiter der Firma Wranik Verkehrstechnik aus Taucha zwei neue Lampen. Sie sollen den Zebrastreifen ausleuchten.

Quelle: Thomas Steingen

Delitzsch. Konkret geht es um die Ausleuchtung des Bereiches am Zebrastreifen auf Höhe Friedrich-Engels- und Johannes-R.-Becker-Straße. In den vergangenen Tagen errichteten Mitarbeiter der Firma Wranik zwei zusätzliche Masten, an denen eine Überkopfbeleuchtung, sogenannte beleuchtete Verkehrsschilder beziehungsweise Transparente für Fußgängerüberwege, angebracht wird.

Eigentlich sollte der Zebrastreifen in der Beerendorfer Straße bei Dunkelheit schon längst hell erleuchtet sein. Aber die Umsetzung des Vorhabens verzögerte sich immer wieder. Wie berichtet, hatte die Unfallkommission des Landkreises Nordsachsen die Kreuzung mit dem Überweg als einen Unfallschwerpunkt ausgewiesen. Nach einer Vor-Ort-Begehung von Vertretern der Polizei und der Stadtverwaltung wurde im Frühjahr 2014 entschieden, dort beleuchtete Schilder zu installieren, die den Überweg auch im Dunkeln kenntlich machen. Laut Stadtverwaltung verzögerte sich aber die Ausführung, weil die dafür erforderliche Stromleitung Privatgelände tangiere und Verhandlungen mit den Grundstückseigentümern notwendig seien. Nachdem die Stadt von drei Verkehrssicherungsunternehmen Angebote eingeholt hatte, vergab der Technische Ausschuss im Oktober den Auftrag. Den Zuschlag erhielt die Firma Wranik. Ihr Gebot mit knapp 18 000 Euro war das günstigste.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 30.07.2015
Thomas Steingen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

23.09.2017 - 08:57 Uhr

Der Aufsteiger schafft den ersten Heimsieg in der Oberliga und klettert in das obere Tabellendrittel.

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr