Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Gefahrengutzüge aus Delitzsch und Oschatz proben den Ernstfall
Region Delitzsch Gefahrengutzüge aus Delitzsch und Oschatz proben den Ernstfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:55 23.04.2017
Wenn Einsatzkräfte mit Gefahrenstoffen zu tun haben, muss ihre Schutzkleidung gereinigt werden. Das wurde in Reibitz bei einer Übung durchgespielt. Quelle: Alexander Prautzsch
Reibitz

Einsätze für die beiden in Delitzsch und Oschatz stationieren ABC-Züge des Landkreises Nordsachsen sind nicht alltäglich. Daher braucht es Routine im Umgang Schutzanzügen, Gerätschaften und fest vorgegebenen Abläufen für den Gefahrenfall. Alle zwei Jahre organisieren die Feuerwehren dafür ein zweitägiges Trainingscamp. 40 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Delitzsch, Schenkenberg, Selben/ Zschepen, Schildau, Oschatz und Schweta erprobten dabei für die nicht routinemäßigen Einsätze über zwei Tage hinweg im Schullandheim Reibitz Lösungen im Gefahrenfall. Ob das Anlegen von schweren luftdichten Chemikalienschutzanzügen, leichten Chemikalienschutzanzügen oder atomarfesten Schutzanzügen – alle Abläufe müssen sitzen. Genau so wie das Auffangen und Umfüllen von großen Mengen Säure oder brennbaren Stoffen.

Delitzscher und Grimmaer Einsatzkräfte der Feuerwehr üben Katastrophenfälle.

Von Alexander Prautzsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eigentlich sind sie schon vergangenes Jahr 25 geworden. Aber die Mädchen und Jungen der Delitzscher Jugendfeuerwehr werden erst in diesem Jahr feiern. Das hat gute Gründe. Mit einem Tag der offenen Tür sollen 25 Jahre Jugendwehr gesondert gewürdigt werden.

23.04.2017

Ein ansprechendes Plakat, ein informativer und doch nicht überfrachtet gestalteter Flyer, ein überzeugendes Logo, ein aufgeräumt wirkender Briefbogen. Man kann das sehen in Delitzsch. Doch wer steckt eigentlich dahinter? Wer hat das gemacht?

22.04.2017

Fast zwei Dutzend Vorstrafen zählte der Staatsanwalt für den Angeklagten auf. Nun kommt eine weitere Verurteilung wegen Diebstahls, Hausfriedensbruch und Erschleichen von Leistungen hinzu. Das Eilenburger Amtsgericht verhängte gegen einen 35-jährigen Drogenabhängigen eine fünfmonatige Freiheitsstrafe, die nicht zur Bewährung ausgesetzt wird.

22.04.2017