Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Geldregen fürs Delitzscher Land: Zehn Millionen Euro fließen
Region Delitzsch Geldregen fürs Delitzscher Land: Zehn Millionen Euro fließen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:07 20.10.2015
Seit Ende vergangener Woche stehen 10,4 Millionen Euro für Projekte im Delitzscher Land bereit. Quelle: dpa
Anzeige
Delitzsch

Die Entwicklungsstrategie als Leitfaden für die Förderung ist nun endgültig genehmigt. Die Summe soll für fünf Jahre reichen und Vorhaben der ländlichen Entwicklung unterstützen. Um die Flut an Projektbewerbungen zu bewältigen, wird das Geld auf 34 inhaltlich unterschiedliche Maßnahmenpakete aufgeteilt, die nach und nach per Aufruf zum Zuge kommen.

Mit zwei Aufrufen geht es jetzt los. Bezuschusst werden sollen zunächst Bauherren, die bestehende Gebäude im dörflichen Umfeld wieder flottmachen, also umnutzen oder neu beleben. Entweder, um darin zu wohnen oder um ein Gewerbe unterzubringen. Sowohl für Wohn- als auch für wirtschaftliche Zwecke steht jeweils ein Budget in Höhe von einer halben Million Euro zur Verfügung. "Bis Dezember können entsprechende Vorhaben-Ideen bei uns eingereicht werden", sagt Regionalmanagerin Dörthe Hößler.

Teilnehmen können Immobilieneigentümer in den Gemeinden Wiedemar, Rackwitz, Krostitz, Jesewitz, Schönwölkau, Löbnitz und Zschepplin sowie in den Ortsteilen von Delitzsch, Schkeuditz und zum Teil Taucha. Für alle drei Aufrufe gilt: Die Bewerber treten jeweils in einen Wettbewerb. Es gilt, das Entscheidungsgremium des Vereins Delitzscher Land zu überzeugen. Erst recht bei Vorhaben, die in großer Vielzahl eingereicht werden. Unter den zig Bewerbungen, die bereits vorliegen, sind private Wohnbauvorhaben ein echtes Schwergewicht. Das Windhundprinzip soll vermieden werden – nicht wer zuerst kommt, mahlt zuerst, sondern wer ein gutes Konzept einreicht.

In diesem Sinne rät das Regionalmanagement allen Interessenten, sich vorab beraten zu lassen. "Eine telefonische Vorabstimmung mit uns wird dringend empfohlen", betont Dörthe Hößler. Der Verein stellt alles Wissenswerte auf seine Webseite. Außerdem findet am 29. Oktober eine öffentliche Infoveranstaltung statt: ab 19 Uhr im Clubhaus am Golfplatz Dübener Heide, Noitzscher Straße, im Zscheppliner Ortsteil Noitzsch.

Kontakt zum Regionalmanagement: 034202 35471, www.delitzscherland.de

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hängt die Rettung zweier Gotteshäuser in den Delitzscher Ortsteilen vielleicht von einem Brief ab? Es ist ein Versuch, die deutlich geschädigten Kirchen in Selben und Laue wieder auf Vordermann zu bringen. Delitzschs Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos) appelliert in einem Schreiben an den Bergbausanierer LMBV, dass die Folgen des Grundwasserwiederanstiegs nach dem Bergbau den Kirchen zugesetzt haben.

22.10.2015

Um es vorweg zu nehmen: Dieses Prachtexemplar eines Welses, das dieser Tage Fischwirt-Azubi Nils Böhm dem Fotografen in die Kamera hielt, wird es am kommenden Wochenende nicht in den Verkaufsbuden des Fisch- und Bauernmarktes am Schadebachteich an der Bundesstraße 2 geben. Die gut 30 Jahre alte Waller-Dame hat eine andere Aufgabe zu erfüllen.

21.10.2015

Da ist ein Geburtstagsständchen auf jeden Fall drin. Die Delitzscher Blasmusikkapelle Frischluftprojekt wird 20 Jahre alt und lädt am 24. Oktober zum gemütlichen musikalischen Nachmittag in die Bunte Bühne Biesen ein. Einlass ist ab 14.15 Uhr.

19.10.2015
Anzeige