Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Gemeinde Rackwitz nimmt sich wie schon 2016 auch dieses Jahr viel vor
Region Delitzsch Gemeinde Rackwitz nimmt sich wie schon 2016 auch dieses Jahr viel vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 04.01.2017
Bürgermeister Steffen Schwalbe blickt erwartungsfroh ins neue Jahr. Quelle: Kay Würker
Anzeige
Rackwitz

In der Gemeinde Rackwitz ist im vergangenen Jahr viel passiert. Und auch 2017 steht die knapp 5000 Einwohner zählende Kommune vor großen Herausforderungen. Bürgermeister Steffen Schwalbe (parteilos) freut sich auf die neuen Aufgaben und blickt im Interview zufrieden auf 2016 zurück.

Frage: Drei große Vorhaben haben die Gemeinde Rackwitz 2016 an die Belastungsgrenze gebracht. Wie fällt Ihr Resümee für das zurückliegende Jahr aus?

Für Rackwitz war es ein erfolgreiches Jahr. Wir haben in allen Ortsteilen investiert. Im Biesener Wohngebiet sind 17 Grundstücke erschlossen und verkauft worden. Weitere Schwerpunkte waren der Um- und Erweiterungsbau der Grundschule Zschortau und die Sanierung des Wohnblockes Märchenweg 1 a-d in Rackwitz. Für eine kleine Verwaltung wie die unsrige ist das eine riesige Herausforderung. 140 Gemeinderatsbeschlüsse im Jahr sprechen für sich. Nicht zu vergessen sind kleinere Maßnahmen wie der Ausbau der Straße zwischen Kreuma und Beuden auf einer Länge von 450 Metern. Nächstes Jahr sollen die restlichen 500 Meter folgen. Wichtig waren ebenfalls die Vorbereitungen zum Reaktivieren des Bürgertreffs im Rackwitzer Märchenweg. Für die Umnutzung der Sozialstation haben wir eine 100-prozentige Förderung über das Programm ,Lieblingsplätze für alle’ erhalten.

Sind nicht auch in der Rackwitzer Schulsporthalle die Handwerker zugange?

Das stimmt, dort hat im November die Sanierung begonnen, werden Sportboden, Prallwände, Türen, Innenfester und Beleuchtung erneuert. Lange haben wir dafür um Fördermittel gekämpft und beim Regionalmanagement Delitzscher Land viel Unterstützung erhalten.

Die Gemeinde Rackwitz ist 2016 um 80 Einwohner gewachsen ...

... das ist richtig. Wir zählen nun durch Zuzug und Geburten 4960 Einwohner. Das ist eine ebenso erfreuliche Entwicklung wie die Ansiedlung der Firma ETG Elevator Trading GmbH im Gewerbegebiet Kömmlitzer Straße.

Was waren 2016 weniger schöne Augenblicke?

Mit Sorge sehe ich die Entwicklung am Werbeliner See. Sie ist bitter für die Anrainerkommunen. Hier hoffe ich im Sinne der Regionalentwicklung auf irgendeinen Kompromiss, um Naturschutz und Tourismus in Einklang bringen zu können. Ebenso hoffe ich auf ein schnelleres Vorankommen bei der Renaturierung des Lobers zur Schaffung zusätzlicher Retentionsflächen. Die Zustimmung der Stadt Leipzig ist ein guter Ansatz. Nun müssen wir mit der Landesdirektion Fördermöglichkeiten ausloten.

Was erwartet Rackwitz 2017 noch?

Zunächst freue ich mich, dass wir Fördermittel in Höhe von rund 432 000 Euro für die brandschutztechnische Ertüchtigung der Grundschule Rackwitz bewilligt bekommen haben. Dann steht die Übergabe und der Umzug der umgebauten Grundschule in Zschortau ins Haus. Investitionsschwerpunkt wird dieses Jahr die Sanierung im Neubaugebiet Rackwitz sein, wofür im Haushalt die Rekordsumme von 930 000 Euro vorgesehen ist. Das steht über allem. Zudem wollen wir 30 weitere Baugrundstücke im Wohngebiet Biesen erschließen. Und mit einer B-Planänderung sollen die Bedingungen für einen ganzjährigen Betrieb am Schladitzer See geschaffen werden. Damit haben wir uns ein straffes Arbeitsprogramm vorgenommen und werden sichtbar im gesamten Gemeindegebiet investieren.

Welche persönlichen Wünsche haben Sie für das neue Jahr?

Neben Gesundheit und dass der Gemeinde ihre geplanten Vorhaben gelingen mögen, wünsche ich mir ein Einlenken auf regionaler und landesplanerischer Ebene, damit eine sinnvolle bauliche Entwicklung in Podelwitz und Rackwitz an bestehenden Besiedlungslagen möglich wird. Auch hoffe ich, dass der Trend des Einwohnerwachstums anhält, um die Marke 5000 zu erreichen.

Interview:

Von Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie sind mindestens so wichtig wie gute Darsteller und ein originelles Skript: Requisiten hauchen Theaterstücken erst richtig Leben ein. Das ist auch an der Theaterakademie Sachsen in Delitzsch nicht anders. Das Haus verfügt über einen bunten Fundus – der auf oft ungewöhnliche Weise zusammengetragen wird.

06.01.2017

In Delitzsch wetteifern verhältnismäßig viele Einkaufsmärkte um die Kunden. Der Konsum betreibt allein drei Märkte in der Loberstadt. Trotz der starken Konkurrenz will das Unternehmen langfristig in der Region präsent sein. Vor allem die Filialen in Delitzsch seien solide aufgestellt, heißt es aus der Zentrale, und auch die Kunden möchten den Konsum nicht missen.

03.01.2017

Sie haben vermutlich unter so manchem Weihnachtsbaum gelegen – Eintrittskarten für große Veranstaltungen 2017 in Leipzig. Oft ist da die Fahrt mit dem Öffentlichen Personennahverkehr inbegriffen und an diesen schönen Service haben sich viele schon gewöhnt. Aber Achtung, für Nordsachsen gilt das Kombiticket aus Veranstaltung und ÖPNV nicht unbedingt.

05.01.2017
Anzeige