Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Gemeinde Rackwitz testet für 15 Tage E-Auto im Alltag der Verwaltungstätigkeit
Region Delitzsch Gemeinde Rackwitz testet für 15 Tage E-Auto im Alltag der Verwaltungstätigkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 27.04.2017
E-Auto mit Ladesäule: Julia Schübbe von der EnviaM übergibt Bürgermeister Steffen Schwalbe den Schlüssel für den BMW i3. Quelle: Thomas Steingen
Anzeige
Rackwitz

Die Energiewende wird nun auch im Rackwitzer Rathaus ganz praktisch erlebbar, wenn auch nur auf 15 Tage begrenzt. Bis zum 9. Mai steht den Mitarbeitern ein BMW i3 zu Testzwecken zur Verfügung. Bürgermeister Steffen Schwalbe nahm das Elektrofahrzeug am Dienstagnachmittag aus den Händen von EnviaM-Mitarbeiterin Julia Schübbe entgegen und absolvierte mit seinem Bauamtsleiter Tim Döhler und Marina Kamm vom Ordnungsamt die ersten Testrunden durchs Dorf. Diese beschreibt der Bürgermeister als ungewohnt, weil das Auto sehr ruhig fahre. „Verblüfft hat uns der starke Anzug. Es fühlt sich an, als wäre man 20 Kilometer km/h langsamer unterwegs. Man muss also genau auf die Geschwindigkeit achten, um nicht zu schnell zu sein. Aber es macht Spaß, damit zu fahren“, so Schwalbes erster Eindruck.

Er selbst und die Mitarbeiter der Bauverwaltung beziehungsweise des Ordnungsamtes sollen das Fahrzeug vornehmlich nutzen und auf seine Alltagstauglichkeit testen. Der Bürgermeister will mit ihm auch einmal eine Dienstfahrt nach Dresden wagen. Laut Datenblatt des Herstellers ist die Reichweite des Autos bis zu 300 Kilometer ausgewiesen. Der Strom für das Auto kommt aus der eigens mitgelieferten, mobilen Ladesäule. Dort kann die Batterie des Fahrzeuges in vier Stunden aufgeladen werden.

Elektromobilität erfahren

„Mit unserem Programm ,Elektromobilität erfahren’ möchten wir das Thema den Kommunen näherbringen und es für sie erlebbar machen“, erklärt Thilo Schröter, Leiter Kommunalbetreuung bei EnviaM.

„Als wir im vorige Jahr zwei Dienst-Pkw ersetzten, habe wir überlegt, ob wir uns E-Autos anzuschaffen sollten. Wegen der hohen Kosten haben wir uns aber anders entschieden. So haben wir uns bei der EnviaM beworben, um solche Fahrzeuge mal erproben zu können“, begründet Schwalbe, denn die Gemeinde wolle sich der Zukunft nicht verschließen.

Neben Rackwitz haben sich zahlreiche andere Kommunen im gesamten EnviaM-Gebiet beworben. Bis Ende Oktober kommen 31 Städte und Gemeinden in den Genuss des elektrischen Fahrens. Sechs davon in den Landkreisen Nordsachsen und Leipzig. Wie Thilo Schröter informiert, umfasst das EnviaM-Programm neben den Testwochen, einen E-Bike-Verleih, einen Präsentationsstand für kommunale Veranstaltungen, Werbekostenzuschüsse für E-Autos- und -fahrräder sowie einen VIP-Shuttle für Ehrenamtliche.

Von Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das freut die Familien in Schönwölkau definitiv nicht: Die Elternbeiträge für die Betreuung des Nachwuchses in den Kitas steigen. Der ganze Prozess war langwierig und ging nun erneut nicht ohne Diskussionen der Gemeinderäte aus. Am Ende musste sogar die Abstimmungsart geändert werden.

27.04.2017

„Gerade auf dem Dorf ist ein Opernbesuch etwas ganz Besonderes“, sagt Regisseurin Gundula Nowack. Seit zehn Jahren versuchen Solisten der Oper Leipzig und Musiker des Gewandhausorchesters auch dort für die Kunstform zu begeistern, wo ein Opernhausbesuch in der Messestadt eine kleine logistische Herausforderung ist.

26.04.2017

Der Landkreis Nordsachsen sucht seine verborgenen Orte. Sie sollen in einer neuen Broschüre versammelt werden, teilte das Landratsamt in Torgau mit. Gesucht werden idyllische Wege, kultige Gebäude oder Kleinode am Wegesrand – eben alles, was Einheimische kennen, was aber in keinem Reiseführer auftaucht.

26.04.2017
Anzeige