Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Goldener Adler ist erstes motorradfreundliches Hotel in Nordsachsen
Region Delitzsch Goldener Adler ist erstes motorradfreundliches Hotel in Nordsachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 05.12.2016
Tina Müller und Thomas Kubin (rechts) überreichen dem Team des Hotels Goldenen Adler das gemeinsame Qualitätssiegel von DEHOGA und ADAC. Quelle: Manuel Niemann
Anzeige
Delitzsch

Der Goldene Adler in Delitzsch darf sich ab sofort offiziell motorradfreundliches Hotel nennen. Der Betrieb hatte sich für dieses Qualitätssiegel beim Hotel- und Gaststättenverband Sachsen (DEHOGA) und dem ADAC beworben. Die Überprüfung hat bereits im August stattgefunden. Am Freitag wurde den Hotelbesitzern Ingeborg und Gerhard Röhm die Zertifizierungsurkunde überreicht. Der Goldener Adler ist das erste Haus in Nordsachsen und das zehnte Hotel in Sachsen, das diesen Titel führen darf.

Der Motorradtourismus hat sich zu einem attraktiven Wachstumsmarkt entwickelt. Die über 1,8 Millionen ADAC-Mitglieder, die diese Freizeitbeschäftigung in der Bundesrepublik ausüben, sprechen für sich. Gerade Sachsen bietet für diese Zielgruppe eine Vielfalt an Landschaften und sportlichen Herausforderungen. Denn das Ferienland Sachsen verfügt über eine unvergleichliche Verbindung von wunderschöner, ursprünglicher Natur und attraktiven Straßennetzen – ideal für Motorradurlauber.

Um diesen Gästekreis eine verlässliche Orientierungshilfe zu bieten, führen DEHOGA und ADAC die Zertifizierung von „Motorradfreundlichen Hotelbetrieben“ durch. Hotels in Sachsen, die ihr Angebot auf die Bedürfnisse der Motorradurlauber ausgerichtet haben, können mit dem Sächsischen Qualitätssiegel „Motorradfreundlicher Hotelbetrieb“ ausgezeichnet werden.

Mehrere Touren von Delitzsch aus im Angebot

„Es ist unser Anliegen, Motorradfahrern eine qualitativ hochwertige Beherbergung zu garantieren, denn wir wollen zusätzliche Gäste aus dieser Zielgruppe gewinnen und somit eine höhere Auslastung erreichen“, begründet Gerhard Röhm seine Entscheidung den Adler zertifizieren zu lassen. Besonders in den Sommermonaten sind Biker im Adler zu Gast. In diesem Jahr zwei bis drei Gruppen. Auf das kommende Jahr ist der Hotelier nun gespannt: „Wir erhoffen uns jetzt zusätzliche Gäste, wenn wir beim ADAC auf der Homepage und Flyern mit gelistet sind.“

Um das Qualitätssiegel zu erhalten, musste das Hotel bestimmte Kriterien erfüllen. Dazu gehört nicht nur ein sicherer Abstellplatz für die Kräder. „Verlangt wird auch ein Trockenraum für die Motorradbekleidung, die Grundausstattung einer Werkstatt, Batterieladegerät, praktisch alles, was ein Biker für die Pflege und Reparatur seiner Maschine benötigt“, so der Hotelbetreiber. Kevin Wetzel vom Hotel-Team hat für die Biker mehrere Motorradtouren von Delitzsch aus in die nähere und weitere Umgebung ausgearbeitet. Eine führt zum Beispiel zum Kyffhäuser, die Erlebnistour nach Ferropolis oder die Südrundfahrt zum Völkerschlachtdenkmal und weiter nach Bad Dürrenbeg mit seinem 636 Meter langen Gradierwerk.

Von Thomas Steingen und Manuel Niemann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am zweiten Adventswochenende besuchten tausende Menschen die Weihnachtsmärkte in Delitzsch, Eilenburg, Bad Düben, Hohenprießnitz, Löbnitz, Wiedemar und Zschortau. Neben weihnachtlichen Leckereien wurde auch jede Menge Kultur geboten.

04.12.2016

Dem Fahrradklima auch in Delitzsch ist aktuell der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) auf der Spur, hat Stimmen der Radler in der Loberstadt gesammelt. Dabei ist schon viel in Sachen Rad- und Radfahrerfreundlichkeit in Delitzsch passiert. Am und im ADFC-Test könnte es trotzdem mal wieder hapern.

06.12.2016

Am Donnerstagmittag hat eine 26-Jährige in Delitzsch einem 45-Jährigen die Vorfahrt genommen. Die beiden Wagen kollidierten, die Fahrer wurden leicht verletzt. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung.

02.12.2016
Anzeige