Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Großes Wiedersehen nach 60 Jahren
Region Delitzsch Großes Wiedersehen nach 60 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 19.05.2015
Pfarrer Friedmann Krumbiegel (Zweiter von links, letzte Reihe) mit den Jubelkonfirmanden vorm Pfarrhaus. Quelle: Anke Herold;Eilenburg

Im Pfarrhaus der Kirchgemeinde Krostitz lud er die Damen und Herren zu einer Tasse Kaffee ein. Nun hatten die Senioren noch einmal die Gelegenheit, beisammen zu sitzen und mit dem Pfarrer ins Gespräch zukommen. Reichlich Erinnerungen und alte Bilder wurden bereits am Abend zuvor bei einem Klassentreffen im Gasthof Behrens ausgetauscht.

Regelmäßig organisieren Hannelore Makschinski und Rainer Behrens das Beieinandersein. Bis nach Köln hatte es die damaligen Mitschülerin Irene Rieger verschlagen. Trotz der großen Ferne verlor sie den Kontakt zur Heimat nie. "Wir haben uns vor der Grenzöffnung oft auch heimlich getroffen", erinnert sich die Kölnerin heute und daran, dass sie zu ihrer Konfirmation eine Uhr vom Bruder als Geschenk bekam.

Vor 60 Jahren wurde das Einhalten von Traditionen groß geschrieben. Seinerzeit streuten die Jungen Sand, während die Mädchen Blumen streuten. Der Festgottesdienst fand vor 60 Jahren immer zu Palmsonntag statt. Die Mädchen trugen Kleider und die Jungen einen Anzug. Selbst zur Prüfung, die kurz vor der Konfirmation stattfand, war gute Kleidung wichtig, ebenso wie das umfangreiche Repertoire an gelernten Liedern, Psalmen und Gebeten, die die damalig 14-Jährigen unter Beweis stellen mussten. Strümpfe, Taschentücher, hin und wieder auch Geld, ein Kofferradio waren die gängigsten Geschenke in den 1950er Jahren, erinnern sich die einstigen Klassenkameraden Siegfried Kreußler und Rainer Behrens.

Schnell war die Kaffeestunde um und die Senioren machten sich auf den Weg in die Laurenzius-Kirche in Krostitz, um von Pfarrer Friedemann Krumbiegel die Einsegnung in der Kirche zu bekommen, in der sie 1955 konfirmiert wurden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom ..
Von Anke Herold

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Stunden Diskussion um die Lärmschutzwand - und der Lärm im Zschortauer Bürgerhaus wurde immer stärker. "Dann sind wir ja abgeschottet!" - "Was gibt es denn für Alternativen?" - "Wir wurden nicht mal gefragt, ob wir die Mauer wollen!" Immer wieder meldeten sich Anwohner zu Wort, machten ihrem Unmut Luft.

19.05.2015

Wenn es um die Integration von Asylsuchenden geht, bleibt die Gemeinde Rackwitz am Ball. Im Wortsinn. Wo vor Ort der Ball rollt oder fliegt, sind seit wenigen Wochen zunehmend Eritreer, Somalier und Syrer zugegen.

28.04.2015

Eine Ausbildungsstätte - das ist die Theaterakademie Sachsen im Oberen Bahnhof in erster Linie. Aber auch eine Delitzscher Einrichtung, die regelmäßig große Kultur für kleines Geld bietet.

19.05.2015
Anzeige