Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Gusti nicht mehr allein im Delitzscher Tiergarten
Region Delitzsch Gusti nicht mehr allein im Delitzscher Tiergarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 21.12.2016
Fuchsmangusten wie diese im Tiergarten Delitzsch sollen bald für Nachwuchs sorgen. Quelle: Christian Maurer/Stadtverwaltung Delitzsch
Anzeige
DELITZSCH

Es läuft im Delitzscher Tiergarten. Eine Vergesellschaftung, so heißt es in der Fachsprache, hat geklappt. Das Team ist glücklich. Fuchsmangusten-Weibchen Gusti lebt seit Kurzem nicht mehr allein. Tiergartenleiterin Julia Gottschlich hat ein junges Männchen aus dem Tierpark Nordhorn abgeholt und die Eingewöhnung mit der deutlich älteren Gusti hat reibungslos funktioniert. Jetzt leben zwei der südafrikanischen Raubtiere im kleinen Delitzscher Zoo.

Delitzscher Zoo-WG ist Geschichte

Vorbei sind damit die Zeiten des WG-Lebens mit einer Gruppe Erdmännchen. Die weibliche Fuchsmanguste war erst im Mai aus dem Zoo Schwerin nach Delitzsch gekommen und lebte, so kannte sie es auch aus ihrer alten Heimat, zunächst mit den vier Herren zusammen. Nun hat die Dame vor einigen Wochen ein eigenes Gehege erhalten.

Mit dem neuen Fuchsmangusten-Männchen verbindet sich auch die Hoffnung auf Nachwuchs. Possierliche Jungtiere könnten schon im Frühjahr über die Anlage wuseln, sollte die Chemie zwischen den Fuchsmangusten stimmen. Bei den neuen Kängurus klappt es schon in Sachen Beziehung und der Bock zeigt schon Interesse an den zwei neuen Weibchen, die vor Kurzem nach Delitzsch zogen. Eines der schon länger hier lebenden Weibchen ist auch schon trächtig, Nachwuchs wird sich vermutlich Ostern erstmals zeigen.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Delitzscher Stadtrat live im Internet? Diesen Vorschlag machte SPD-Chef und Bundestagskandidat Rüdiger Kleinke. Aber wie reagieren seine Kollegen im Delitzscher Politikbetrieb auf die Idee, dass sie sich vor Kameras streiten sollen?

21.12.2016

Im Stadtumbaugebiet von Rackwitz lässt die Gemeinde derzeit den Block Märchenweg 1 sanieren. Die Arbeiten liegen in den letzten Zügen. Derzeit wird an den Außenanlagen gearbeitet. An der Fassade des Gebäudes prangt das Logo für den Stadtumbau. Das Vorhaben ist das Pilotprojekt für die Umgestaltung und Aufwertung des Neubaugebietes.

20.12.2016

Die Ursache für den Brand eines Einfamilienhauses am vergangenen Freitag scheint geklärt. Bei dem Feuer war ein Haus in der Sandmark zerstört worden, der Besitzer konnte gerettet werden. Eine Brandstiftung ist ausgeschlossen, die Ursache tragisch.

04.01.2017
Anzeige