Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
„Hänsel und Gretel mobil“: Oper Leipzig macht in Zschortau Halt

Grundschule mal anders „Hänsel und Gretel mobil“: Oper Leipzig macht in Zschortau Halt

„Gerade auf dem Dorf ist ein Opernbesuch etwas ganz Besonderes“, sagt Regisseurin Gundula Nowack. Seit zehn Jahren versuchen Solisten der Oper Leipzig und Musiker des Gewandhausorchesters auch dort für die Kunstform zu begeistern, wo ein Opernhausbesuch in der Messestadt eine kleine logistische Herausforderung ist.

Die Grundschüler staunten, als ihre Turnhalle zur Bühne für eine Oper wurde.

Quelle: Manuel Niemann

Zschortau. Die Leipziger Oper gibt es auch mobil: Es sei einmalig, dass ein großes Orchester in Bussen mitsamt einer Bühne im LKW-Gepäck zu Schulen reise, um Kinder an diese Kunstform heranzuführen, sagte Gundula Nowack. Sie inszenierte am Dienstag die Oper „Hänsel und Gretel“ in der Zschortauer Turnhalle. Die Grundschule hatte sich erfolgreich um diesen Auftritt bemüht. Davon profitierten auch die Grundschüler aus Rackwitz, die eingeladen waren. Die 1893 uraufgeführte Oper von Engelbert Humperdinck wurde für diese mobile Version auf eine Stunde gekürzt und um Dialoge ergänzt, die die Kinder durch die Handlung führen.

Selbst der Taktstock wurde anschaulich erklärt

Die hatten davor bereits eine Einführungsstunde bekommen und nun ausführlich Gelegenheit, durch die Reihen der 26 angereisten Musiker zu streifen und Fragen zu stellen. Kindgerecht und am Puls der Zeit dann der Einstieg in das Stück: „So eine Musik kennen wir sonst nicht.“ Scheinbar noch nicht in ihren Rollen erkundeten Johann und Greta (Sandra Maxheimer und Mirjam Neururer) das Orchester neben der Bühne: Das Mobiltelefon immer in der Hand, um das Gesehene festzuhalten. Ulf Schirmer, der Intendant der Oper Leipzig, übernahm selbst den Taktstock und führte die Kinder anschaulich in das Handwerk eines Dirigenten ein.

In die Märchenzeit zurückversetzt

Dann der Einsatz der Windmaschine: Ein säuselndes Geräusch ist zu hören, dass jetzt Hänsel und Gretel zurück in die Märchenzeit versetzt. Auch hier ermöglicht das Stück, mehr zu sehen, die Abläufe und Bühnentechniken mitzubekommen: Die Darstellerinnen schlüpfen auf der Bühne in die Kostüme, während Techniker ab und an durch das Bild huschen. Die Handlung des Grimmschen Märchens ist in der Oper leicht verändert. Die Mutter (Kathrin Göring) darf hier eine Mutter sein, wenn auch eine von Arbeit und Armut überforderte. Statt eines Holzfällers ist sie die Frau eines Besenbinders (Jürgen Kurth). Die beiden Kinder müssen mithelfen, aber weil sie Kinder sind und spielen („Brüderchen, komm, tanz mit mir!“ ), bleibt diese Arbeit unerledigt. Weil auch noch der Milchtopf im Clinch zu Bruch geht, werden sie zum Beerensammeln in den Wald geschickt.

Auch die Bühnentechnik ist mobil

Der ist schnell geschaffen: Mobile Elemente werden gedreht, ein Klettverschluss ratscht und die Kulisse, die gerade noch ein ärmliches Zimmer war, ist nun eine Waldszene. Dort werden Hänsel und Gretel von der Nacht überrascht, bevor sie („Knusper, knusper knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen?“) auf die von Dan Karlström gespielte Hexe treffen. Die glänzt zunächst in einem an Bonbonpapier erinnernden goldenen Reifrock. Dessen Gestell wird später zu Hänsels Gefängnis. Die Kinder sind auch nach einer Stunde noch involviert: So ist die einsetzende Nacht ein Tuch, das ein paar Kinder über die Zuschauerreihen hinweg ziehen.

Von Manuel Niemann

Zschortau, Lindenstraße 34 51.4779 12.3587
Zschortau, Lindenstraße 34
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.10.2017 - 14:29 Uhr

Kreisliga A (West): Borna II/Eula braucht für 2:0-Erfolg in Kitzscher reichlich Anlauf

mehr
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr