Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Haynaer Strand wird ans zentrale Netz angeschlossen
Region Delitzsch Haynaer Strand wird ans zentrale Netz angeschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 15.06.2016
Derawa-Geschäftsführerin Ina Witek und Bauleiter Andreas Schütze besprechen vor Ort den Trassenverlauf am Biedermeierstrand. Quelle: Thomas Steingen
Anzeige
Hayna

Seit Jahren belebt der Hayner Strandverein das kulturelle Leben am Schladitzer See. Vielfältige Veranstaltungen locken im Sommerhalbjahr zahlreiche Besucher an den Biedermeierstrand. Allerdings mussten die Betreiber bisher viel improvisieren, weil die Infrastruktur hinterherhinkt. Nach langem Kampf erhält der Strand nun einen Trinkwasseranschluss, denn der Zweckverband Delitzsch-Rackwitzer Wasserversorgung (Derawa) hat am Schladitzer See mit dem Bau einer zirka 2,8 Kilometer langen Trinkwasserversorgungsleitung begonnen.

Für den Zweckverband ist diese Investition eine finanzielle Herausforderung und wäre ohne Fördermittel nicht zu realisieren gewesen, sagt Derawa-Geschäftsführerin Ina Witek. Deshalb stand dieses Vorhaben nur unter Vorbehalt im Wirtschaftsplan, denn normalerweise muss die Derawa ihre Investitionen ohne Zuschüsse realisieren. Nun ergab sich aber „für die Anbindung von Gewerbetreibenden am Haynaer Strand/Schladitzer See ans regionale Versorgungsnetz“, wie das Vorhaben offiziell heißt, die Chance auf Fördermittel. 345 000 Euro sind der Derawa bewilligt worden. Das entspricht einem Fördersatz von 90 Prozent, somit wird die Verlegung der Leitung möglich. Die Mittel kommen aus dem Programm „Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“.

Verlegt wird die Leitung mit 110 Millimeter Durchmesser beginnend an der Mittelstraße im Schkeuditzer Ortsteil Hayna und im weiteren Verlauf parallel des Radweges auf der Südseite des Schladitzer Sees bis zum Parkplatz in der Schladitzer Bucht. Dort und in Hayna bindet die neue Leitung ins Trinkwassernetz ein und schafft somit einen Ringschluss.

Als Bauzeit gibt der Zweckverband rund zwei Monate an. Den Auftrag führt die Firma Haakshorst Rohrtechnik aus Eilenburg aus, die sich in der Ausschreibung durchgesetzt hat. Der Start erfolgte in Hayna, wo bis gestern rund 250 Meter Leitung in die Erde gebracht wurden. Wie Andreas Schütze, Bauleiter des Zweckverbandes, informierte, wird die Leitung im Spülbohrverfahren verlegt, sodass kein durchgehender Graben, sondern nur alle rund 120 Meter Bohrkopflöcher ausgehoben werden müssen. Ganz ohne Einschränkungen würden die Bauarbeiten allerdings nicht verlaufen. Örtlich sei mit teilweisen Sperrungen zu rechnen, erklärte der Bauleiter.

Von Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das ging gehörig schief: Als drei Männer in der Nacht zu Mittwoch in ein Krostitzer Mehrfamilienhaus einbrechen wollten, hatten sie nicht mit der Courage der Bewohner gerechnet. Die ertappten einen der Diebe und übergaben ihn der Polizei. Die Beamten ermitteln wegen räuberischen Diebstahls.

15.06.2016

Er ist wieder da. Stefan Kaminsky hat in Bad Düben schon „LANDschafftTHEATER“ geschafft. Vor zwei Jahren brachte der Regisseur der Theaterakademie Sachsen mit seinem „SommernachtsTRAUMA“ Besucherrekorde. Nun wird es wild. Am Freitag feiert „Zootopia“ im Tiergarten Delitzsch Premiere. Der Weg dahin ist nicht immer leicht.

15.06.2016

Am Sonntag können Interessiere in Delitzsch und der Umgebung wieder grüne Oasen zu bestaunen, die ansonsten nur ihren Besitzern zugänglich sind. Insgesamt elf Gärten und Innenhöfe gewähren Einblicke. Zudem gibt es überall Tipps und Anregung, wie sich grüne Parzellen liebevoll gestalten lassen.

15.06.2016
Anzeige