Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Adress-Kuddelmuddel auf dem Land
Region Delitzsch Adress-Kuddelmuddel auf dem Land
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 15.09.2016
Luckowehna wird durchnummeriert, in Hohenroda gibt es die Luckowehnaer Straße. Das wird zum Hindernis. Quelle: Wolfgang Sens
LUCKOWEHNA/HOHENRODA

Es ist manchmal wie verflixt. Es passiert ja nicht ständig, doch immer wieder. Und es ist so verwunderlich wie nervig. Sie steht dann da und wird lieber selbst zur Botin. Jetzt musste sich Marion Reichstein, ihres Zeichens Gemeinderätin, einfach mal Luft vor dem Gremium machen. Der Ort der Tagung: Reiterhof Luckowehna, Adresse: Luckowehna 10. Und genau diese Verknappung werde immer wieder zum Problem, berichtet die Hohenrodaerin stellvertretend für viele andere. Da gibt es Luckowehna, ein Dorf ohne „richtige“ Straßennamen, das sozusagen durchnummeriert wird. Und es gibt die Luckowehnaer Straße in Hohenroda. Beide Dörfer sind Schönwölkauer Ortsteile. Postleitzahl 04509. Keine zwei Kilometer trennen die Dörfer voneinander. Wobei bei Abfrage konkreter Adressen schon so mancher Routenplaner aussteigt.

Sie selbst habe eine Lieferung zu sich in die Luckowehnaer Straße in Hohenroda erwartet, berichtet Marion Reichstein. Gekommen ist ein Bote, der ein Paket für jemanden in Luckowehna liefern wollte und nun rätselnd dastand. Manchmal wird aus der Adresse Luckowehna schlicht von Computern die Luckowehnaer Straße gemacht – so kann es nicht mehr klappen. Aber auch wer nicht gründlich liest, kann die Adresse fix mal verwechseln. Menschliches Versagen sozusagen. Es betreffe über all die Jahre so ziemlich jedes Unternehmen, das in irgendeiner Form zustelle. Bei den langgedienten Postboten komme es nicht vor, die kennen sich aus. Auch die Sortiermaschinen in den Brief- und Paketzentren sind auf regionale Besonderheiten sehr fein abgestimmt. Die Boten haben jahrelange Erfahrungen und lassen sich so nicht in die Irre führen.

In Luckowehna gibt es keine Straßennamen im klassischen Sinne. Die Adressen lauten wie der Ortsteil und sind nur mit Ziffern versehen. Quelle: Wolfgang Sens LVZ

Es sei schwer, sich etwas liefern zu lassen, berichtet Marco Dietze aus Luckowehna. Da steht man dann zum Beispiel im Möbelhaus und der Verkäufer will die Adresse eintragen, doch das Adressfeld macht aus Adressen wie „Luckowehna 5“ immer wieder die Luckowehnaer Straße, diese Adresse springt per Automatismus immer wieder in das Feld. Das heißt: Obacht beim Bestellen und immer wieder darauf hinweisen. Die meisten Navigationsgeräte finden sich zwischen den Ortsteilen zurecht.

Uraltes Problem mit einfacher Lösung

„Es ist ein uraltes Problem“, sagt der Schönwölkauer Bürgermeister Volker Tiefensee (CDU), „das kommt nach meiner Erfahrung immer wieder und über die Jahre bei allen Unternehmen mal vor.“ 1995 wurde Schönwölkau aus den fünf kleinen zuvor eigenständigen Gemeinden Badrina, Brinnis, Wölkau, Lindenhayn und Hohenroda, die selbst bereits Orte wie Scholitz eingemeindet hatten, gebildet. Nur die Gartenstraße musste man umbenennen, weil es sie in all den Ortsteilen doppelt gab. Ansonsten blieben die Straßennamen. Und genau in der Umbenennung sieht Tiefensee nun die Chance, das Adress-Kuddelmuddel aufzulösen. Der Ortschaftsrat Hohenroda könne in einer der nächsten Sitzungen beraten, die Luckowehnaer Straße im Ortsteil umzubenennen. Dann sei zumindest die Verwechslungsgefahr nicht mehr gegeben. Die Adressfelder eventuell zu korrigieren, müsse man als Luckowehnaer dann eben beachten. Auch in Wannewitz seien die Straßen aber durchnummeriert wie in Luckowehna. Eine ländliche Herausforderung.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Patienten kamen mit Blumen und Glückwünschen. Der Zschortauer Allgemeinmediziner Thomas Schubert feierte seinen 60. Geburtstag. Auch zahlreiche Weggefährten waren dabei.

14.09.2016

Die westliche Umgehungsstraße von Löbnitz hat während der Muldeflut 2013 Schaden genommen. Größer als befürchtet. Jetzt soll sie grundhaft ausgebaut werden. Der Baustart soll in der kommenden Woche sein. Abschnittsweise werden jetzt die Fahrbahn und die Nebenanlagen erneuert. Das Vorhaben kostet 1,1 Millionen Euro und wird zu 100 Prozent gefördert.

14.09.2016

Vor Übermut mit dem E-Bike – ein Fahrrad mit Elektroantrieb – warnt jetzt die Delitzscher Polizei. So sei am Montag eine 25-jährige E-Bike-Fahrerin in Delitzsch mit einem 63-jährigen Radfahrer kollidiert.

14.09.2016