Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Hexenzauber steigt in Delitzsch
Region Delitzsch Hexenzauber steigt in Delitzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 15.04.2010
Anzeige
Delitzsch

Was dort im vorigen Jahr in erster Auflage abging, wird am Freitag, dem 30. April, erneut seinen Zauber verbreiten. Doch auch die Schulstraße, den Pfortenplatz und den Markt lassen die Hexchen nicht außer acht. Da dampft unter anderem die Drachensuppe, brutzelt das Teufelsröllchen und gruselt’s beim Vorlesen. In die Breite Straße soll mehr Schwung kommen, hatten sich 2009 Händler in dieser gesagt und es blieb nicht nur beim Reden. Die Idee wurde geboren, mit Hexenzauber die Leute dorthin zu locken. Mit „Mäusebein und Krötendreck, fertig ist der Tisch gedeckt“, begann dann 2009 der Tag, bei dem sich nicht nur Geschäftsleute aus der Breiten Straße einbrachten. Am Mittwochabend wurden von den Organisatoren in der „Schloßwache“ noch einmal einige Absprachen getroffen und Details des zweiten Hexenzaubers festgelegt. Dass Gasthaus-Chef Rico Eichler die Gleichgesinnten dabei auch gleich mal ins Verlies des Gasthauses führte, gehörte eher zum spontanen Teil des Beratungsabends. „23 ziehen bei der Vorbereitung und Durchführung des Hexenzaubers mit“, erzählte Hauptmacher Faytory-7-Chef Detlef Schwuchow. Er hatte in die „Schloßwache“ auch schon die Flyer und Plakate mitgebracht, auf denen drei hübsche Superhexen für die Sache werben. Von 10 bis 22 Uhr ist am 30. April Trubel angesagt. Und die offizielle Eröffnung lässt sich gegen 11 Uhr Schirmherr Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos) nicht nehmen. Zu dem Zeitpunkt hat auch schon die „Schnitzeljagd mit Überraschungen“ begonnen, die im vorigen Jahr großen Anklang fand und bei der vor allem die kleinen Teilnehmer durch die Geschäfte eilten, um jeweils einen Buchstaben für das Lösungswort des Rätsel zu erhaschen. Die Preise stammen von den Organisatoren, zu denen auch wieder die LVZ-Geschäftstelle in der Breiten Straße gehört. „Gesunde Ernährung ist keine Hexerei“, verriet LVZ-Regionalverlagsleiterin Kerstin Friedrich am Mittwoch schon mal ein wenig davon, was die Besucher dort erwartet. Und Stadtsprecherin Nadine Fuchs öffnete die Tasche und steuerte für die Gewinnkiste die Türmerstochter, natürlich nur als kleine Skulptur, bei. Über 20 unterhaltsame Hexenzauber-Beiträge sind von 10 bis 21 Uhr für kleine und große Besucher vorbereitet. Denen widmet sich übrigens mit zwei Walpurgisnacht-Veranstaltungen auch die Stadtbibliothek. Den Ausklang gibt es dieses Jahr mit einer Hexennacht im Stadtschreiberhaus. Zuvor jedoch unterhalten musikalisch Die Kassenpatienten und es werden bei der LVZ in der Breiten Straße die Preise der Schnitzeljagd verlost.

Lutz Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Schlossfest in Delitzsch wirft seine Schatten voraus. Gestern lag im Museum das Programm für den 15. und 16. Mai druckfrisch auf den Tisch. Und Mitarbeiterin Isabell Aurin-Miltschus erläuterte die Veranstaltungen rund um den Barock.

13.04.2010

Die Starts und Landungen mit Transall-Maschinen der Bundesluftwaffe auf dem Flugplatz Roitzschjora sind vom Tisch. Der Fliegerklub Roitzschjora, Eigentümer der Fläche, hat sich gegen die Nutzung ausgesprochen.

13.04.2010

Starts und Landungen mit der Transall C-160D der Bundesluftwaffe auf dem Flugplatz Roitzschjora bei Delitzsch sind endgültig vom Tisch. Der Fliegerklub Roitzschjora, Eigentümer der Fläche, hat sich gegen die Nutzung des Flugfeldes durch die Bundeswehr ausgesprochen.

13.04.2010
Anzeige