Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hochfliegende Choreografien in Krostitz

Hochfliegende Choreografien in Krostitz

Salti und Flickflack schlagende Weihnachtsmänner, dazwischen fliegende Frauen im Festkostüm: Mit einer beeindruckenden Weihnachtsshow zeigten rund 100 Krostitzer Akrobaten am Wochenende, was alles zu diesem Sport gehört.

Voriger Artikel
Rackwitzer Biogasanlage unter Volllast
Nächster Artikel
Alarmierende Zahlen im Altkreis Delitzsch: Crystal macht Schule

Mit hochfliegenden Choreografien gestalteten die Akrobaten aus Krostitz ihre Weihnachtsshow.

Quelle: Alexander Prautzsch

Krostitz. Seit Oktober schon hatten sie sich vorbereitet. Dabei galt es, neben dem eigentlichen Training und den Vorbereitungen zur Deutschen Meisterschaft die ausgeklügelten und vielgestaltigen Choreografien für die Weihnachtsshow einzustudieren. Offenkundig hat sich das lange Üben gelohnt: Die Darbietungen beeindruckten mit Präzision und Einfallsreichtum.

phpf67fb917c3201312152208.jpg

Krostitz. Salti und Flickflack schlagende Weihnachtsmänner, dazwischen fliegende Frauen im Festkostüm: Rund 100 Krostitzer Akrobaten zeigten am Wochenende eine beeindruckende Weihnachtsshow.

Zur Bildergalerie

So führte gleich zu Beginn "Frosty the Snowman" im kugelrunden weißem Kostüm mit seinen Freunden in die fröhliche Weihnachtswelt ein. Eine Welt, in der eine Schar von Piraten zu fechten begann und kleine und große Tänzer zu "Rockin' around the christmas tree" ihre Partnerinnen durch die Luft wirbelten. Da zeigte auch der fünfjährige Hans Läßig seine Fähigkeiten. Zu "Frosty the Snowman" war er als Untermann im Einsatz, stemmte seine Freunde - zum winterlichem Schwanensee ließ er sich dann selbst von den Akrobaten der Vollklasse durch die Luft gewirbeln.

Nachdem in der ersten Hälfte des zweistündigen Programms die Weihnachtszeit im Vordergrund stand, sollten im Anschluss Zebras und Löwen in die Krostitzer Mehrzweckhalle einziehen. Beim "König der Löwen" ging die afrikanische (elektrische) Sonne auf. Mit gefühlvollen Choreografien zu "Can you feel the love tonight" gelang den Akrobaten eine hochkarätige Show, die man sonst eher in den Metropolen vermutet.

Das sich die Krostitzer Qualitäten herumgesprochen haben, machen auch die Daten des Vorverkaufes anschaulich: Innerhalb von vier Tagen waren alle 660 Karten für die drei Shows restlos ausverkauft. Ein großer Teil der Erlöse wird als Eigenmittelanteil für den neu gekauften, federnden Turnboden gebraucht, der mehr als 20 000 Euro kostete und teilweise gefördert wurde. Die Einzelteile füllen gut zwei Lkw. Nun wird noch ein geeigneter Lagerraum dafür gesucht.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 16.12.2013

Alexander Prautzsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.10.2017 - 14:29 Uhr

Kreisliga A (West): Borna II/Eula braucht für 2:0-Erfolg in Kitzscher reichlich Anlauf

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr