Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Hoffnung für Delitzscher Freibad?
Region Delitzsch Hoffnung für Delitzscher Freibad?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:39 27.04.2018
Das Freibad zeigt sich so wie 2017 meist marode, bevor die Saison überhaupt starten kann. Quelle: Thomas Steingen
Delitzsch

„Delitzscher Freibad Elberitzmühle gerettet!“ und „Bergbausanierer LMBV beteiligt sich an den Sanierungskosten!“ Solche Schlagzeilen geistern gerade durch das Netzwerk Facebook, verbreitet von der Freien Wählergemeinschaft (FWG). Das Auftreten könnte nun aber auch mal Ärger geben.

Freie Wähler kämpfen weiter

Nach Darstellung der Freien Wähler ist die Rettung des Bades in greifbare Nähe gerückt. Dahinter steckt wohl eine Erklärung des Bergbausanierers LMBV, finanzielle Mittel für Gefahrenabwehr infolge des Grundwasseranstiegs zur Verfügung zu stellen. Immerhin hatte der Oberbürgermeister wiederholt darauf hingewiesen, dass aufgrund des Grundwasseranstiegs mit Schäden größerer Art und so der Schließung des Bades zu rechnen sein kann. Die Freien Wähler wollen das LMBV-Geld per Änderungsantrag definitiv in das Freibad pumpen. Denn, so der Vorwurf, beabsichtige die Verwaltungsspitze, das Geld der LMBV anderweitig zu verwenden – daher der Antrag, der publikumswirksam im Netz kursiert. Das Problem: es geht um noch nicht öffentliche Sachverhalte. „Wir als Stadträte dürfen nicht riskieren, dass während der Planungs- beziehungsweise Bauphase der neuen Einrichtung eine Situation eintritt, die dazu führt, dass den Delitzscher Bürgern im Stadtgebiet gar keine Bademöglichkeit in den Sommermonaten mehr zur Verfügung steht“, so FWG-Chef Uwe Bernhardt. Während die anderen Fraktionen sich mit der Verwaltung einig sind, dass in der Sachsenstraße eine multifunktionale Schwimmhalle für den Ganzjahresbetrieb entstehen soll. Die Prüfungen dazu laufen, halten die Freien Wähler vehement dagegen und nach wie vor an der Erhaltung der Elberitzmühle fest, sie haben unter anderem einen Bürgerentscheid gefordert.

Verwaltung beäugt kritisch

Dass die FWG speziell in dieser Sache Stimmung im Netzwerk Facebook und dem Internet macht, wird in der Verwaltung beobachtet. Da seitens der Fraktion immer wieder mit noch nicht öffentlichen Sachverhalten hantiert wird, ist man im Rathaus natürlich nicht sonderlich erfreut. Im aktuellen Fall wird das Rechtsamt den Vorgang zeitnah prüfen.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist ein angespannter Markt, auf dem die Stadt Delitzsch gerade unterwegs ist. Sie braucht neue Erzieher, spätestens für den großen Hort im Delitzscher Westen. Und nicht nur dort wird die Personalfrage kritischer.

20.04.2018

Margarete Mitiska aus Delitzsch sucht händeringend einen Nachfolger, der ihren Garten bewirtschaftet. Nicht, dass es keine Bewerbe gebe, die Übernahme ist aber bisher gescheitert. Die Pächterin macht dafür den Vorstand des Kleingartenvereins „Am Wasserturm“ verantwortlich.

20.04.2018

Eine Radio-Imagekampagne im Wert von 10 000 Euro gibt es bei der PSR Sachsenmeisterschaft zu gewinnen. Dazu muss ein Ort so viele Menschen wie möglich auf den Marktplatz bringen. Die Delitzscher folgten am Mittwoch dem Aufruf ihres Oberbürgermeisters sehr zahlreich.

19.04.2018