Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hofläden um Delitzsch bleiben beliebt und sind ausgezeichnet

Regional einkaufen Hofläden um Delitzsch bleiben beliebt und sind ausgezeichnet

Regional einkaufen – das wird immer beliebter. Und es ist in und um Delitzsch immer besser möglich. Hofläden bieten als Direktvermarkter fast alles, was das Herz für die alltägliche Versorgung so verlangt. Und sie engagieren sich immer mehr.

Frischmilch gehört ebenfalls zu den beliebten Produkten aus der Direktvermarktung.

Quelle: Christine Jacob

KUPSAL/DELITZSCH. Rudolf „Rudi“ Bischoff kann seinen Laden wie einen Winterreifen betrachten. Von O bis O läuft der. Und sein Laden läuft immer besser. Wie so einige Angebote von Direktvermarktern in und vor allem um Delitzsch. Sie sind so gut gefragt, dass Sortimente und Öffnungszeiten erweitert werden. Auch die beiden Milchautomaten um Delitzsch locken immer mehr Kunden.

Rudi Bischoff betreibt mit seiner Familie nicht nur einen Landwirtschaftsbetrieb mit allem, was vom Ausmisten der Schweine bis Futtermachen und Füttern der Kühe so dazu gehört, sie betreiben auch einen stetig beliebter werdenden Hofladen. „Bischoffs Hofladen“ im Krostitzer Ortsteil Kupsal ist ein Familiengeschäft geadelt durch Beiträge von Foodbloggern und kürzlich die Auszeichnung im Bundeswettbewerb zu Fleisch- und Wurstprodukten aus Wild. Medaillen für Knacker, Schinken und Würste hat das Team im Wettstreit unter Obhut des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft schon bekommen. Eine schöne Ehre. „Aber wir haben nur ausgezeichnete Produkte“, schmunzelt Rudi Bischoff über die Mehrdeutigkeit des Wortes. Alles, was im Laden landet, ist traditionell hausgemacht. Zugekauft wird ja höchstens mal Kaninchen und auch dann ist es garantiert eines aus der Region. Fakt ist: Was als Wurst oder Fleisch im Hofladen liegt, hat zuvor in Nordsachsen auf der Weide gestanden, einen kurzen Weg in die betriebseigene Schlachtung zurückgelegt und ist frisch in die Theke gekommen. „Wir produzieren nur so, wie wir auch selber essen würden“, betont Mitarbeiter Roland Große. Der gelernte Fleischer ist im Sommerhalbjahr mit in der Landwirtschaft bei Bischoffs, im Winterhalbjahr in seinem ersten Beruf aktiv. Seit 15 Jahren schon betreibt die Familie Bischoff den Hofladen, die Öffnungszeiten wurden nun als Reaktion auf die gestiegene Resonanz erweitert. Jeden Freitag – O bis O – ist das Geschäft in Kupsal von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Hinter der Theke stehen Heidrun Bischoff und ihre Schwiegertochter Steffi. Heidruns Mann Rudi Bischoff und Roland Große bereiten vor. Wie in der guten alten Zeit laufen ab Montag die Arbeiten für den Verkaufstag am Freitag. Die Tür geht dann ständig auf und zu. Die Kunden kommen aus Eilenburg, Delitzsch, Taucha, Krostitz. Viele kommen aus Leipzig – vor allem die Großstädter schätzen den kleinen Betrieb.

Angebote werden erweitert

Auch an anderer Stelle wächst die Angebotspalette. Rudi Bischoff gehört zu den Direktvermarktern, deren Produkte im Hofladen des Döbernitzer Kartoffelhofs vertrieben werden. Anfangs wurden dort in erster Linie die eigenen Kartoffeln und Futtermittel verkauft, in den vergangenen Jahren kamen dann immer neue Bausteine dazu. Auf dem Kartoffelhof kann man täglich, außer sonntags zum Beispiel Marmelade regionaler Produzenten erstehen, es gibt aber auch Milchprodukte und Eier. Wurstkonserven aus Kupsal waren schon seit einiger Zeit im Programm. Das Sortiment wurde jetzt wegen guter Nachfrage um Fleisch und Wurst in der Kühltheke erweitert, berichtet Rudi Bischoff stolz.

Ebenfalls erweitert ist nun das Angebot das Lobacher Hofs in Kreuma. Mit der Ökokiste beliefert der Bio-Bauernhof bereits seit Jahren erfolgreich vor allem Leipziger mit einer Abo-Kiste voll Gemüse, Obst und anderer Waren in Bio-Qualität. Einen Hofladen gab es zu Anfangszeiten des Unternehmens schon einmal, die Resonanz war verhalten. Nun ist die Nachfrage wieder stark da. Geöffnet hat der Hofladen in der Kreumaer Dorfstraße freitags von 14 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr.

Von Christine Jacob

Kupsal, Am Ring 12 51.4647 12.50324
Kupsal, Am Ring 12
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
Delitzsch in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 85,92 km²

Einwohner: 24.850 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 289 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04509

Ortsvorwahlen: 034202

Stadtverwaltung: Markt 3, 04509 Delitzsch

Ein Spaziergang durch die Region Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.11.2017 - 15:45 Uhr

Spitzenspiel in der Kreisliga B (West). Neukirchen setzt in der Staffel A (West) zum Überholvorgang an.

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr