Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Hofportal erstrahlt nach Sanierung in Grau
Region Delitzsch Hofportal erstrahlt nach Sanierung in Grau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 08.12.2011
Anzeige

. Das Portal, das im 16. Jahrhundert eingebaut wurde und heute in den Hof des historischen Gemäuers führt, diente damals möglicherweise als Hauptportal oder als Eingang zum sechseckigen Wandelstein. „Dies lässt sich aus alten Darstellungen ableiten", sagt Museumsleiter Jürgen Geisler. Beim Umbau des Schlosses sei es später vermutlich dann an anderer Stelle wieder eingebaut worden.

Dass der Freistaat Sachsen über den Kulturraum Leipziger Raum Gelder für die Restaurierung des Portals bereitgestellt hat, bezeichnet Geisler als glücklichen Umstand. Denn einerseits war der Verfall schon weit vorangeschritten und andererseits stellte die Schwelle wegen ihres schlechten Zustandes auch eine Unfallgefahr dar.

Nach der Säuberung musste Restauratorin Birgit Menzl das aus Sandstein gefertigte Portal und dessen zwei Sitznischen in mühevoller Kleinarbeit mit Kompressen aus Zellstoffflocken entsalzen und schadhafte Stellen im Gestein mit einem speziellen Sandsteinmörtel ausbessern. Die defekte Schwelle wurde durch eine trittfeste Stufe ersetzt und die beiden Türflügel aufgearbeitet (wir berichteten). Zum Schluss erhielt das Portal noch einen grauen Farbanstrich, der den Sandstein vor Nässe und neuerlichem Salzbefall schützen soll. Mit einer elektronischen Anlage ist der Hofeingang gesichert.

Weil der Zugang zum Hof durch das restaurierte Portal nun für Besucher wieder gefahrlos begehbar ist, bieten sich dem Museumsteam auch neue Möglichkeiten, diesen Bereich des Schlosses für Veranstaltungen zu nutzen. Das Portal soll laut Geisler nicht nur zu Höhepunkten wie Schlossfest oder Tag des offenen Denkmals betrachtet werden können, sondern dem Museumschef schwebt auch vor, im Hof Ferienangebote oder Märchenlesungen für Kindergartengruppen und Ähnliches zu organisieren.

Die Restaurierung, die von Juli bis November dauerte, kostete rund 19 000 Euro, die zu 100 Prozent vom Kulturraum übernommen wurden. Neben Birgit Menzl waren für der Türsanierung auch Gregor Bauer und Uwe Härtig eingebunden.

Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In die Krostitzer Dorfgeschichte kommt Bewegung: Ein Arbeitskreis tüftelt an einer Chronik in Form eines 90-minütigen Films und das ganze Dorf steuert Bilder für die digitale Sammlung bei.

06.12.2011

[image:phpbb2cbcd585201112051807.jpg]
Delitzsch. Am Wochenende wurden im Delitzscher Museum und im Tiergarten besondere Besucher begrüßt.

05.12.2011

[image:phpeWIgjr20111204220631.jpg]
Biesen. Die LVZ sagte am Sonnabend den langjährigen Zustellern der Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung Danke.

04.12.2011
Anzeige