Volltextsuche über das Angebot:

33 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hohenossig: B 2 ist Fluch und Segen

Leben an der Bundesstraße Hohenossig: B 2 ist Fluch und Segen

Eine Bundesstraße, auf der sich täglich Tausende Fahrzeuge walzen. Sie führt mitten durchs Dorf – Lärm und Dreck gehören zum Alltag im Krostitzer Ortsteil Hohenossig. Eine Bürgerinitiative kämpft seit Jahren für eine Umgehung. Doch manch einer an der B 2 kann gar nicht ohne sie.

Bunt ist es auch drinnen im Laden. Hier werden Kindersachen – auch gebrauchte – gehandelt.

Quelle: privat

HOHENOSSIG. Es ist ein Leichtes, gegen die Bundesstraße 2 durch Hohenossig zu sein. Den Krostitzer Ortsteil durchfahren täglich bis zu 25 000 Fahrzeuge, hat die Bürgerinitiative (BI) gezählt. Eine amtliche Zählung ergab einen Mittelwert von etwa 13 000 Fahrzeugen. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen. Fakt ist: Dreck und Lärm stinken den Anwohnern, groß ist die Erleichterung nach Jahren des BI-Kampfes mit einer Ortsumgehung im Bundesverkehrswegeplan zu stehen. Doch es gibt sie: Menschen im Dorf, die können nicht ohne B 2.

Ohne B 2 kein Laden

Doreen Riedel liebt ihren kleinen Laden direkt an der Straße. Dort, wo auch die Kita unterm Lärm der Trasse ächzt und die Ampel oft die einzige Möglichkeit ist, überhaupt über die Straße zu kommen, hat sie im Juli „Kunterbunt“ eröffnet. Ein Laden für Kinderkleidung und Spielsachen für die Kleinen bis sechs Jahre. Neu- und Gebrauchtware gehen hier über den Tisch. Für Doreen Riedel ist der Laden ein Beruf, der sie rundum erfüllt und sich mit dem Kind vereinbaren lässt. In ihrem alten Job als Flugbegleiterin ein Ding der Unmöglichkeit. Der Vierjährige besucht die Kita, nachmittags von 14 bis 17 Uhr und freitags von 10 bis 15 Uhr hat das Kunterbunt geöffnet. Wer durch Hohenossig fährt, sieht es zwangsläufig. „Mir hilft der Verkehr auf der B 2“, sagt die 38-Jährige. Der viele Durchgangsverkehr, unter dem die Anwohner leiden, kommt der Händlerin zugute. Sie kann es nachvollziehen, dass sich die Bürger gegen die Trasse wehren – doch Tausende Pkw-Fahrer sind eben auch potenzielle Kunden. „Für mich ist die B 2 ein Segen“, sagt die Kletzenerin. Schon dieses Dorf weiter mache ihr Laden keinen Sinn mehr – dafür ist dort zu wenig los. Die verkehrssummende B 2 hört sie dort zu Hause höchstens bei offenen Fenstern und wenn der Wind richtig günstig dafür steht.

Ständig Lärm und Staub

„Ich wäre schon längst weg, wenn es die Umgehung schon geben würde“, sagt Lilo Doberitzsch. Sie betreibt einen kleinen Blumenladen an der Bundesstraße. Auch den muss jeder sehen, der durch Hohenossig in Richtung Düben fährt – der Laden liegt kurz vor der scharfen Rechtskurve, vor der es abzubremsen gilt. Für ihren bald 25 Jahre bestehenden Laden sei die B 2 nur von Vorteil, sagt die 83-Jährige. In einem anderen Dorf als diesem mache es keinen Sinn, mit Blumenverkauf Geld zu verdienen und so kommt zur Rente was dazu. Es halten, berichtet die Seniorin, mehr Leute von auswärts an – die Hohenossiger selbst kommen eher selten. Aber wer auf dem Weg Richtung Düben oder auch Leipzig mal eben schnell noch seiner Frau ein blumiges Aufmerksamkeitsgeschenk machen will, der stoppt bei Lilo. So war die Straße in den mehr als zwei Jahrzehnten des Ladens immer ein Segen. Auch die Kehrseite kennt die Rentnerin. Ihr Privathaus liegt ebenfalls direkt an der viel befahrenen Trasse. Lilo Doberitzsch kennt das wie all ihre Nachbarn mit dem Schmutz und Staub, der sich irgendwie ständig ablegt und dem Poltern der Lkw, wenn sie die Kurve nehmen. Aber seit dem vergangenen Sommer, da wurde die Fahrbahn saniert, sei die B 2 leiser geworden.

Von Christine Jacob

Hohenossig, Dübener Landstraße 51.4424269 12.4175915
Hohenossig, Dübener Landstraße
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Zeitungsküken 2017 gekürt

    Zum elften Mal suchte die Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung das Zeitungsküken. Mit der Aktion steht der Nachwuchs der Region im Fokus. Sehen Sie h... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr