Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Hohenrodaer sprechen sich gegen Unterbringung Minderjähriger aus
Region Delitzsch Hohenrodaer sprechen sich gegen Unterbringung Minderjähriger aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 28.01.2016
Im Landhotel könnten die jungen Flüchtlinge unterkommen. Daran stört sich das Dorf – nicht nur, weil es um Ausländer geht, auch die geschäftlichen Hintergründe sind umstritten. Quelle: Christine Jacob
Anzeige
Hohenroda

Rund 100 Bürger nicht nur aus dem Ortsteil Hohenroda haben am Mittwochabend den Ortschaftsrat besucht, bei dem die Information zur möglichen Unterbringung 24 unbegleiteter minderjährige Flüchtlinge im Landhotel Hohenroda im Zentrum stand. Rund zwei Stunden nahm dieser Tagesordnungspunkt in Anspruch, wurde mitunter hitzig diskutiert – und dies nicht nur kontra der möglichen Unterbringung, gegen die sich ein Großteil der Anwesenden aussprach, sondern auch kontra des Hohenrodaers Matthias von Hermanni. Diesen, so mehrfach die Aussage aus den Reihen der Bürger, sieht man als einen „der letztlich auch noch ein Geschäft mit den Flüchtlingen macht“, wie ein Mann sich Luft verschaffte. Auf Antrag des Eigentümers Matthias von Hermanni sei das Landhotel Hohenroda in die Reihen möglicher Flüchtlingsunterkünfte aufgerückt, schilderte der Schönwölkauer Bürgermeister Volker Tiefensee (CDU) noch am Montag seinem Gemeinderat. Matthias von Hermanni schilderte wiederum nun am Mittwoch, wenn es überhaupt zu einem Vertrag komme, dann zwischen einer GmbH und der Lucky Punch Jugendhilfe gGmbH. Diese hatte sich als Betreiber der Einrichtung angeboten und ausführlich seine Arbeitsweise geschildert. Der Vertrag komme aber nur, wenn die Eheleute von Hermanni zustimmen. Unter anderem gelte es, baurechtliche Fragen zu klären.

Ein zunächst von ihm kolportierter Termin, der Start der Einrichtung könne bereits ab der 6. Kalenderwoche erfolgen, sei so nicht korrekt, erklärte Volker Tiefensee. Zunächst werde am kommenden Donnerstag eine Begehung des Objekts stattfinden, bei der unter anderem das Landesjugendamt schauen wird, ob eine Betriebserlaubnis erteilt werden könne. Auch brandschutzrechtliche Aspekte müssten noch geprüft werden. Spruchreif sei noch nichts, wiederholte Tiefensee. Einen konkreten Starttermin gäbe es nicht. Zugleich erklärte er aber auf die mehrfache Nachfrage von Bürgern, ob man sich gegen die Unterbringung wehren könne, dass das Mitspracherecht der Kommune „sehr gering“ sei – das „Ob“ bleibt damit kaum die Frage, eher das „Wann“. Auch Nordsachsens Sozialderzenent Günter Sirrenberg hatte einführend die Rechtslage erläutert und geschildert, dass der Landkreis rund 250 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in diesem Jahr unterzubringen habe und weitere Unterbringungsmöglichkeiten gesucht würden. Die Verwaltung müsse dies nach aktueller Rechtslage umsetzen.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Immobilienkonzern Goodman und sein neuer Kunde Smurfit Kappa, ein führender Hersteller für papierbasierte Verpackungslösungen, haben am Donnerstag im Gewerbegebiet Delitzsch Südwest eine 12.000 Quadratmeter großen Logistikimmobilie in Betrieb genommen. Mit der Halle bündelt der Verpackungshersteller Logistik und Fertigung an einem Standort.

31.01.2016

Die Zahl der legal erworbenen Waffen, die im Privatbesitz sind, in Nordsachsen steigt weiter. Waren es im Jahr 2013 noch 10978, so registrierte die Waffenbehörde des Landkreises 2015 schon 11086 Waffen. Darunter sind 70 Prozent Lang- und 30 Prozent Kurzwaffen. Von mehr Zulauf in die Schützenvereine des Landkreises ist aber nichts zu spüren.

31.01.2016

Ein Mann an den Bahngleisen hat am Dienstagnachmittag in Delitzsch Passanten und Einsatzkräfte in helle Aufregung versetzt. Wie sich herausstellte, war der Hobbyfotograf ein Ex-Eisenbahner, der Schnappschüsse machen wollte.

28.01.2016
Anzeige