Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Hubert junior heißt nun Karanar
Region Delitzsch Hubert junior heißt nun Karanar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 13.05.2011
Anzeige
Delitzsch

 

In Tschingis Aitmatows „Der Tag zieht den Jahrhundertweg“ ist Karanar, was übersetzt so viel wie Schneesturm heißt, ein Kamel in der Mongolei. „Im Roman ist Karanar ein ganz Wilder, der ausbüchst“, berichtet Volker Löffler. In Delitzsch ist Karanar zunächst einmal vor allem der Sohn von Hubert. Hubert, gerade einmal 20 Jahre alt, war seine sexuelle Lust – vier Junge in vier Jahren hatte er gezeugt – zum Verhängnis geworden. Sexuell hyperaktiv konnte er es nicht lassen, versuchte bei den Stuten zu landen und landete damit doch immer wieder auf der Nase. Die Knochen spielten nicht mehr mit, Hubert kam kaum mehr auf die Beine und musste im Februar eingeschläfert werden (wir berichteten).

„Bei der großen Feier kann der Papa so leider nicht dabei sein“, kommentierte Katrin Ernst am Freitag. Passend zur Familienfeier, wie es Taufen nun einmal sind, hatte die Tiergartenleiterin einen Eimer voller Brot als Leckerchen mitgebracht. „Nur Karanar wird da noch nicht mitknabbern, der will lieber Milch von seiner Mutter Afra und wird sich eher verstecken“, erläuterte Ernst.

Doch, weil seine Mama und die drei Tanten, im Zuge des Fellwechsels aktuell etwas derangiert, sofort den Kontakt mit Antje und Volker Löffler suchten, kam auch der kleine Hengst näher. Vielleicht in der Ahnung, dass da alte Hasen im Patenschaftsgeschäft vor ihm standen: „Sicher schon zehn Patenschaften haben wir übernommen, letztes Jahr bei den Affen“, sagte Antje Löffler.

Weil Karanar aber schon einen Bruder hat und es später zu Revierkämpfen kommen könnte, ist ungewiss, ob der Kleine am Lober bleiben darf. Wenn er nicht genau nach Vater und Romanfigur schlägt, seien die Chancen aber ganz gut, so Katrin Ernst.

cgr/ph

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jetzt stehen die Kandidatinnen für die 10. Wahl der Rosenkönigin offiziell fest und ihre Chancen 50:50 – zwei Bewerberinnen sind im Rennen, eine dritte aus Leipzig hatte ihre Bewerbung kurzfristig zurückgezogen.

12.05.2011

Delitzsch. Die Nachricht über den Tod des schielenden Jaguarundi Frank lässt auch die Internetgemeinde rund um den Globus trauern.

12.05.2011

Eilenburg/Delitzsch. Das sächsische Innenministerium hält die Existenz von NPD-Schulungszentren in den nordsächsischen Städten Eilenburg und Delitzsch für „fraglich".

11.05.2011
Anzeige