Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Im Wasser gelandet: Unfall bei Lindenhayn gibt Rätsel auf
Region Delitzsch Im Wasser gelandet: Unfall bei Lindenhayn gibt Rätsel auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 28.11.2016
Gefahr geht bei dem niedrigen Stand von Leine und dem Krippehnaer Bach vom Fluss nicht aus. Quelle: Christine Jacob
Anzeige
LINDENHAYN

Dieser Verkehrsunfall gab den Ermittlern der Delitzscher Polizei, aber auch den alarmierten Rettern zunächst Rätsel auf: Ein Auto steht in der wie ein Bächlein anmutenden Leine, die Motorhaube ist in die Böschung gerammt – aber von dem Fahrer ist weit und breit nichts zu sehen! Erst später löste sich das Rätsel auf.

Der Mercedes war auf der B 2 kurz vor dem Ortseingang Lindenhayn in Richtung Leipzig fahrend von der Fahrbahn abgekommen. Der Pkw fuhr direkt an der Brücke, die über die Leine führt, nach rechts weg die Böschung hinab, nachdem er ein Verkehrsschild umgefahren hatte und landete schließlich im Wassergraben. Gefunden wurde das Auto am Sonntag. Gegen 7.20 Uhr am Sonntagmorgen wurden verschiedene Feuerwehren und der Rettungsdienst alarmiert. Doch für die Kameraden der Ortswehren von Schönwölkau, aber auch für die aus Krostitz und Delitzsch erledigte sich der Einsatz schnell. Ebenso für den Rettungsdienst. Es fand sich kein Opfer des Unfalls im Fahrzeug. Der Airbag auf der Fahrerseite war aber ausgelöst, die Tür wurde wie alle am Fahrzeug geschlossen vorgefunden. Vermutlich habe das Opfer den Pkw über die Fahrerseite verlassen und verschwand dann, vermutete die Polizei zunächst.

Fahrzeug in Niedersachsen gemeldet

Der verunfallte Mercedes trägt ein Kennzeichen aus dem Raum Niedersachsen. So war der Täter, wie sich später herausstellte, auch völlig ortsunkundig. Er hatte deshalb das Fahrzeug verlassen und war losgezogen, um Hilfe zu holen. Er habe sich später von einer nahen Pension aus gemeldet, teilte die Polizei mit.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Pendler in Delitzsch stehen fast jeden Tag vor dem selben Problem: Die kostenfreien Parkplätze in der Innenstadt sind frühzeitig vergriffen, die kostenpflichtigen auf Dauer nicht zu finanzieren. Ein Sharing-System und ein weiterer Pendlerparkplatz könnten Abhilfe schaffen.

26.11.2016

Goldstatus, große Ehre und Anerkennung für Delitzsch: Die Bemühungen um Nachhaltigkeit wurden am Freitagabend in Düsseldorf beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis gewürdigt. Delitzsch gewann den Preis in der Kategorie „Städte mittlerer Größe“. Zudem gibt es ein stattliches Preisgeld.

16.02.2018

Es war die billigste Lösung: Fundtiere aus Delitzsch müssen seit Januar nach Breitenfeld ins Tierheim geschafft werden. Eigentlich. Bei den Bürgern hat sich die Regelung nicht durchgesetzt. Und auch an anderer Stelle wollen die Tierschützer ein Jahr nach Vertragsaus mit der Kommune neue Regeln schaffen.

25.11.2016
Anzeige