Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Im neuen Beerendorfer Wohnpark kündigt sich der erste Einzug an

Bauboom Im neuen Beerendorfer Wohnpark kündigt sich der erste Einzug an

Weil in der Stadt Delitzsch Flächen für Eigenheime immer knapper werden, sind mittlerweile auch Bauplätze in den Ortsteilen sehr gefragt. Der Wohnpark Beerendorf war schnell vermarktet. Dort baut Familie Sacher aus Delitzsch ein Doppelhaus und will bald einziehen. Für Menschen von außerhalb bleibt das Stadtgebiet aber die erste Adresse bei der Bauplatzsuche.

Im Wohnpark Beerendorf  sind die ersten drei Eigenheime aus dem Boden gewachsen. Ende Juli will die erste Familie einziehen.

Quelle: Thomas Steingen

Delitzsch/Beerendorf. Weil in der Stadt Delitzsch Bauplätze zunehmend knapp werden, weichen Bauherren mittlerweile auch aufs Land aus. Die elf Bauplätze, die die Agrargenossenschaft Beerendorf auf dem Gelände ihrer ehemaligen Milchviehanlage erschlossen hat, waren deshalb schnell vergeben. Wie berichtet, werden sich dort auch Menschen aus Leipzig und aus Delitzsch ansiedeln. Die ersten drei Häuser sind bereits aus dem Boden gewachsen, und die Bauherren fiebern dem Einzug entgegen.

Aufgrund der kurzen Entfernung und günstigen Verkehrsanbindung ist Delitzsch zunehmend auch für Leipziger interessant. Die Mehrzahl der Auswärtigen „suchen allerdings Grundstücke oder Wohnungen in der Stadt“, sagt der Delitzscher Immobilienmakler Hans-Joachim Scholz. Schon die 1000 Meter zwischen Delitzsch-Ost und Beerendorf stellen eine Barriere dar.

Ruhe des dörflichen Lebens

Nicht so für Simone und Torsten Sacher aus Delitzsch, die mit ihren Eltern/Schwiegereltern Heidemarie und Horst Sacher im Wohnpark Beerendorf ein Doppelhaus im Bungalowstil errichten. „Bisher haben wir mit meinen Eltern in der Uferstraße in Delitzsch gewohnt“, erzählt der Bauherr. Ein Haus mit zwei Etagen und Keller. Mit Blick aufs Alter suchten sie etwas Ebenerdiges. „Mein Bruder Frank wohnt seit 17 Jahren im Beerendorfer Anger, deshalb wollten die Eltern gern in seine Nähe“, so Torsten Sacher weiter. Der Bruder war es auch, der sie auf das neue Wohngebiet im Ort aufmerksam gemacht hatte. Und so waren die beiden Familien die ersten, die im Wohnpark am 8. März mit dem Hausbau begannen. Bereits einen Monat später wurde Richtfest gefeiert und Ende Juli soll eingezogen werden.

Kurzer Arbeitsweg

Viel leisten die Bauherren mit Unterstützung von Freunden und Verwandten dabei in Eigenleistung, deshalb haben Simone und Torsten auch Bauurlaub genommen. Und das hat sich gelohnt, denn auf dem Grundstück zeichnet sich bereits ab, wie es einmal aussehen wird. Selbst ein Gartenteich und ein Pool wie in der Uferstraße dürfen nicht fehlen. Mittlerweile fühlen sich die beiden 47-Jährigen schon als Neu-Beerendorfer. Kontaktschwierigkeiten im Dorf haben sie nicht. „Ich kenne viele Leute von hier von meiner Tätigkeit in der Physiotherapiepraxis in der Eilenburger Chaussee“, erzählt Simone Sacher. Der kurze Arbeitsweg ist für sie wie für ihren Mann, der im Autohaus Meißner & Zahn beschäftigt ist, nun ideal. Ebenso war die Ruhe im Dorf und das Gesellige in der Dorfgemeinschaft für sie ein Grund für die Wahl dieses Bauplatzes. In Beerendorf passte für sie alles zu ihren Vorstellungen. „Unser altes Haus in der Uferstraße hat eine junge Familie aus Leipzig gekauft“, berichtet Horst Sacher.

Infrastruktur muss für junge Familien stimmen

„Die knapp 30 Minuten Fahrzeit nach Leipzig werden toleriert. Gerade für junge Familien ist die Infrastruktur wichtig. Sie wollen zuerst wissen, wo können die Kinder in die Kita und Schule gehen oder welche Ärzte gibt es in der Nähe“, weiß Immobilienmakler Scholz. Deshalb müsse die Stadt nicht nur an Bauplätze für Eigenheime, sondern auch an Flächen für Kindertagesstätten oder Schulen denken.

Von Thomas Steingen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr