Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Immer auch ein Ausflug in eine andere Welt
Region Delitzsch Immer auch ein Ausflug in eine andere Welt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 22.01.2012
Anzeige

. Fakt ist jedenfalls, drei der vier Frauen, die sich seit 2009 in der Galanten Gesellschaft zusammen finden und die von ihren Männern sowie der siebenjährigen Tochter Frida verstärkt werden, haben jahrelang Barockschloss-Luft um sich gehabt. „Wir sind uns dann in der Freizeit bei barocken Festen und Feierlichkeiten begegnet. Und da reifte die Idee, zwar keinen Verein, aber doch so eine Art Interessengemeinschaft zu gründen", erzählt Bärbel Felgner, die in der Tourist-Information im Barockschloss arbeitet. In diesem ist auch Isabell Aurin-Miltschus als wissenschaftliche Mitarbeiterin des Museums tätig. Und Nadine Fuchs, die jetzt Öffentlichkeitsarbeit im Rathaus macht, war hier ebenfalls jahrelang beruflich zu Hause. Bei einem Picknick im Park Nischwitz wurde die Idee im Sommer 2009 greifbarer. „Zu fünf oder sechs Terminen im Jahr machen wir uns so richtig barockfein", erklärt Bärbel Felgner. „Die Locken in die Haare drehen, das Anziehen des Kleides – das dauert schon mal drei bis vier Stunden." Begleitet werden die hochgestellten Damen von ihren Männern, die zum einen der Liebe wegen mitmachen, zum andern aber inzwischen selbst Feuer und Flamme sind und die, wie die Frauen finden, mit Jabot am Hals, in Hemd, Jacke, Hose samt Kniestrümpfe „einfach nur richtig toll aussehen".

Mit ihrer Meinung stehen sie da offensichtlich nicht allein. Denn auch als Darsteller bei der Pillnitzer Schlossnacht waren die Damen und Herren schon gefragt, sie durften auch als Statisten bei der MDR-Sendung „Spur der Ahnen" bei Hofnarr Fröhlich mitspielen. „Wir wollen uns schon zeigen", sagt Bärbel Felgner, aber der Rahmen müsse passen. Diesen bildet auf jeden Fall der Schlösserland-Erlebnistag oder das Delitzscher Schlossfest, das in diesem Jahr am 12./13. Mai gefeiert wird. „Beim Festumzug zum Peter-und-Paul- Stadtfest laufen zumindest immer einige von uns im Bild des Barockschlosses mit", so Bärbel Felgner, die für die Stadt das Fest mit organisiert und ja auch den städtischen Kostümfundus mit rund 50 Gewändern für den historischen Festumzug in der Obhut hat. „Da beraten wir natürlich auch, welche Schuhe beispielsweise zu den Kleidern passen." Ihre eigenen Kostüme lassen die Mitglieder der Galanten Gesellschaft aufwändig nähen. Kontakte zu Gleichgesinnten würden bei Barockfesten geknüpft. Auch in diesem Jahr sei das Treffen in Gotha im August oder das auf der Heidecksburg im September schon im Terminkalender vorgemerkt.

Ganz billig sei das Hobby mit den Reisen und dem Schneidern der Kostüme nicht, gibt Bärbel Felgner unumwunden zu. Aber auch in barocken Zeiten ließen sich die Leute von Stand ihr Aussehen einiges kosten. Doch das sei das Hobby auf jeden Fall wert. Oder um es mit den Worten von Nadine Fuchs zu sagen: „Das ist doch immer ein bisschen wie Urlaub - auf der gleichen Erde, aber in einer anderen Welt."

Ilka Fischer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von den im vergangenen Jahr registrierten 34 Fehlalarmen, zu denen die Delitzscher Wehr ausrücken musste, entfielen laut Statistik 20 auf das Ursa-Dämmstoffwerk im Gewerbegebiet Delitzsch-Südwest (wir berichteten).

19.01.2012

Die Vorzeichen für die Neueröffnung eines Kinos in Delitzsch haben sich deutlich verändert. Vor wenigen Tagen unterzeichnete der ortsansässige Gastronom Jens Müller einen Mietvertrag für das Haus, das einst das Ringtheater beherbergte und in den vergangenen Monaten im Rohbau saniert wurde.

18.01.2012

Sie sind noch immer dankbar für den Anschub: „Ohne das Leader-Programm würde es unseren Laden sicher nicht geben“, betonen Anja Lischke und ihre Mutter Bärbel Westphal unisono.

17.01.2012
Anzeige