Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Immer mehr Delitzscher Unternehmen erfüllen Mitarbeiter-Wünsche

Wirtschaft Immer mehr Delitzscher Unternehmen erfüllen Mitarbeiter-Wünsche

Große Unternehmen wie Google und Apple machen es vor: Mitarbeiter bekommen kostenloses Frühstück, Entspannungsecken, Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Was in globalen Firmen funktioniert, ist meist auch im Kleinen ein guter Anreiz, um zufriedenere Mitarbeiter zu haben. Aber wie sieht es bei Delitzscher Unternehmen aus?

Eine Frau arbeitet in ihrem Zuhause – in einem Homeoffice (Symbolfoto).

Quelle: dpa

Delitzsch. „Das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter ist uns besonders wichtig. Gerade mit der Nähe zu Leipzig ist uns klar, dass wir unseren Mitarbeitern schon etwas bieten müssen“, sagt Rüdiger Kleinke vom Weinversandhandel Ebrosia. Dies fange bei der Ausstattung der Büros an: Sie sind in freundlichen Farben gehalten, die hochflorigen Teppiche schlucken Geräusche und sorgen für ein gutes Laufgefühl. „Wir achten zudem auf eine offene, freundliche und wertschätzende Kommunikation“, meint Kleinke. Jeder Mitarbeiter kann sich zudem seinen eigenen Bürostuhl und PC-Bildschirm aussuchen, die Tische sind in der Höhe verstellbar, damit auch im Stehen gearbeitet werden kann. „Ergonomie am Arbeitsplatz ist uns sehr wichtig“, sagt Kleinke.

Freie Zeiteinteilung

Neben diesen Möglichkeiten können die Angestellten außerdem die Gleitzeit nutzen. „Wir haben eine Kernarbeitszeit von 9 Uhr bis 16 Uhr, dort sollten alle da sein“, erklärt Kleinke. Ansonsten liege es in der Verantwortung der Mitarbeiter, ob sie früher anfangen und dann schon direkt um 16 Uhr gehen, oder morgens lieber länger schlafen und dafür mehr in den Nachmittag hineinarbeiten wollen. Diese Gleitzeit gibt es ebenfalls bei der Wohnungsgesellschaft Delitzsch (WGD), wie Geschäftsführer André Planer berichtet: „Bei uns ist die Kernarbeitszeit von 8.30 Uhr bis 15 Uhr.“

Außerdem achte die WGD sehr auf die Gesundheit ihrer Mitarbeiter, bietet beispielsweise Schutzimpfungen an. „Im Herbst kommt ein Arzt direkt zu uns ins Haus für die Grippeschutzimpfung, wer will, kann sich dann impfen lassen. In dem Zusammenhang wird meist auch gleich geschaut, ob der Hepatitis-Schutz aufgefrischt werden muss“, erklärt Planer. Diese Impfungen würden auch im Interesse der WGD liegen, da die Arbeitnehmer teilweise sehr viel Kundenkontakt haben. „Daher bieten wir lieber die Impfungen im Vorfeld an, als dass die Mitarbeiter dann wegen Krankheit ausfallen“, so Planer.

Rückenschule für Mitarbeiter

Mit zur Vorsorge der Gesundheit würden außerdem Fitnessangebote gehören. „Wir haben eine wöchentliche Rückenschule und Angestellte können eine 14-tägige Massagenbehandlung bekommen“, sagt Planer. Die Kosten für die Massagen werden zum Teil von der WGD getragen, zum Teil vom Arbeitnehmer. „Einmal im Jahr haben wir zudem einen Gesundheitstag“, so Planer. Zu diesem würden die Krankenkassen kommen und über verschiedene Themen rund um Gesundheit und Ernährung informieren.

Auf die Fitness ihrer Angestellten achtet auch die Auto-Webel GmbH. Damit sie ihren Körper stärken können, hat das Unternehmen firmeneigene Fitnessräume auf dem Betriebsgelände. „Etwa 30 Prozent unserer Belegschaft nutzen diese Möglichkeit“, sagt Geschäftsführer Christian Webel. Außerdem gebe es für die Verwaltungsangestellten die Möglichkeit, im Home Office zu arbeiten sowie Gleitzeit zu nutzen. „Dies wird auch regelmäßig von unseren Angestellten genutzt“, so Webel.

Einen Betriebskindergarten gibt es bei keinem der Unternehmen, dafür seien sie zu klein. „Wir versuchen, bei Problemen zu helfen, damit die Kinder in der Nähe einen Kita-Platz finden“, sagt Planer. Kleinke würde gerne einen anbieten, allerdings lohnt sich einer allein für seine Firma nicht. „Wenn sich aber ein paar Unternehmen für eine Betriebskindertagesstätte zusammenschließen würden, wären wir dabei“, sagt er.

Von Andrea Schulze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

19.08.2017 - 17:28 Uhr

Mit einem Doppelpack ebnet Patrick Böhme den Weg zum 4:0 Sieg gegen den Aufsteiger aus Bad Düben 

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr