Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Immer mehr Dienstleister bevölkern Delitzschs Einkaufsmeile
Region Delitzsch Immer mehr Dienstleister bevölkern Delitzschs Einkaufsmeile
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 27.10.2017
Wenn, wie hier in der Breiten Straße in Delitzsch, Geschäfte schließen, übernehmen zunehmend Dienstleistungsbetriebe die Räume. Quelle: Thomas Steingen
Delitzsch

Wohin entwickelt sich die Delitzscher Innenstadt? Leerstand ist nach wie vor ein Thema, die Gründe dafür unterschiedlicher Art. „18 Ladengeschäfte stehen derzeit im Bereich Breite, Eilenburger und Eisenbahnstraße leer“, sagt Delitzschs Wirtschaftsförderer Alexander Lorenz. Das sei für eine Stadt wie Delitzsch nicht zu viel, aber eben auf engen Raum gedrängt. Deshalb bieten abgeklebte Schaufenster gerade in der Einkaufmeile zwischen Unterer Bahnhof und Markt unschöne Anblicke.

Dass es anderes geht, beweisen jene Hauseigentümer, die Schaufenster anderwertig zur Verfügung stellen. So nutzt Detlef Schwuchow in der Breiten Straße gegenüber seines Fotostudios Factory 7 das Schaufenster eines leer stehenden Laden, um auf sich aufmerksam zu machen. „Alles ist besser als Leerstand“, so der Fotograf. Dem stimmt Lorenz bedingungslos zu und zählt eine Galerie in der Eilenburger Straße am Marienplatz als ein weiteres erfreuliches Beispiel auf.

Umsatzrückgang befürchtet

Den klassischen Einzelhandel sieht er angesichts Branchenmix und Online-Angeboten problematisch. „Die Händler rechnen mit einem Umsatzrückgang“, sagt der Wirtschaftsförderer. Das liege am Sortiment, denn es sei manchmal schwer, Alleinstellungsmerkmale zu schaffen. Deshalb suchen Händler die Partnerschaft in der Werbegemeinschaft. Diese wiederum organisiert Aktionen wie das VIP-Shopping am vergangenen Freitag und beteiligt sich bei Veranstaltungen wie „Die Nacht der Türme“. Mit solchen Events schafft die Stadt Kulisse, Flair und Räume für solche Aktionen, denn es müsse den Händlern was bringen. Erfreut berichtet Lorenz von einer Frau, die nach Delitzsch zurückkehrt und in der Ritterstraße/Ecke Badergasse ein Geschäft eröffnen will, in dem sie handgefertigte Damen- und Kinderbekleidung verkaufen und auch Nähkurse anbieten möchte. „Sie stößt damit in eine Nische. Es ist schön, dass sie es probiert.“

Angebote am Kunden orientieren

Aus seiner Sicht, ist es für die Innenstadtbelebung wichtig, dass die Angebote sich an den Kunden orientieren. Hier weist Lorenz auf einen neuen Trend hin, denn zunehmend siedeln sich Dienstleister in der Breiten und Eilenburger Straße an. „Die neue Arztpraxis nebenan, ist für mich ein Gewinn“, erzählt Norbert Rindsland, Inhaber eines Modeshauses in der Breiten Straße. „Viele Patienten aus der Praxis sind auch meine Kunden“, freut sich der Geschäftsmann, der in den kleinen Läden eine Zukunft sieht, denn viele ältere Leute zögen wieder in die Innenstadt. Zudem werden weitere altersgerechte Wohnungen gebaut.

Auch Robert Zschischang, Mitinhaber der Hausverwaltung Zschischang & Müller, hat sich in der Breiten Straße angesiedelt, und ihm gegenüber haben HaJoScho Immobilien in einer ehemaligen Drogerie ihre Geschäftsräume. „Wir hatten schon lange ein Ladenlokal in zentraler Lage gesucht. Durch Zufall erfuhr ich, dass das Apothekerhaus zum Verkauf stand“, erzählt Robert Zschischang. Als Freund des innerstädtischen Lebens hätte er es zwar besser gefunden, wenn es die Apotheke noch geben würde. „Gern bringen wir uns aber mit unseren Kunden bei der Innenstadtbelebung ein.“ Diesbezüglich bedauert er es, dass Kreis- und Stadtwerke ihre Kundenzentren an den Stadtrand verlegt haben.

Von Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Ausbau der Ortsdurchfahrt Zschölkau wird für die Gemeinde Krostitz teurer als angenommen. Zusätzlich verlegte Leitungen und Umplanungen verursachen Mehrkosten, die die Gemeinde aber aus liquiden Mitteln decken kann.

27.10.2017

Es gibt Gesprächsbedarf in Rackwitz: Nachdem die Grundschule in Zschortau im August wieder eröffnet wurde, beschäftigt diese am Donnerstag den Gemeinderat erneut. Die Kommune fürchtet, dass mehr Eltern ihre Kinder dort anmelden wollen, als es der Standort hergibt. Dem möchte sie mit einem Grundsatzbeschluss entgegenwirken.

27.10.2017
Delitzsch Rettungshubschrauber im Einsatz - Quad-Fahrer bei Unfall in Delitzsch verletzt

Ein 30 Jahre alter Quad-Fahrer wurde am Sonnabend bei einem Unfall im Delitzscher Rosental schwer verletzt. Wie die Polizei berichtete, war er gegen 13 Uhr von der Straße abgekommen und gegen einen Stromverteiler geprallt.

23.10.2017