Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch In Benndorf stehen Stoppschilder auf der falschen Seite
Region Delitzsch In Benndorf stehen Stoppschilder auf der falschen Seite
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:39 15.02.2016
Verkehrzeichen, die verwirren. Quelle: Thomas Steingen
Anzeige
Benndorf

Folgt man der Paupitzscher Straße in Benndorf in Richtung Neuhauser See kreuzt unmittelbar nach dem Parkplatz an der Grenze zum Standortübungsplatz der Bundeswehr eine Straße. Diese führt ins Übungsgelände. Eine Halbschranke verhindert Kraftfahrzeugen die Weiterfahrt. Fußgänger und Radfahrer dürfen diese Bundeswehrstraße jedoch überqueren, um den Wanderweg ins Goitzsche-Gebiet zu erreichen. Allerdings zwingen zwei Verkehrsschilder auch Radfahrer zum Stoppen. Unserem Leser Jürgen Stiller aus Döbernitz ist dabei etwas Merkwürdiges aufgefallen, denn das Stoppschild steht linksseitig der Paupitzscher Straße beziehungsweise des Radweges vom See kommend.

„Kurios oder unberechtigt?“, fragt deshalb unser Leser. „Hat sich hier die Bundeswehr eigenmächtig Vorfahrt gewährt? Normalerweise stehen die Verkehrszeichen rechtsseitig, und zum anderen glaube ich nicht an einer Stoppstraßenregelung für Fahrradwege“, schreibt er in einer E-Mail an die LVZ.

Mindestens in einem Punkt hat unser Leser Recht, denn die Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrsordnung (StVO) besagt im Paragrafen 39: „Verkehrszeichen sind gut sichtbar in etwa rechtem Winkel zur Fahrbahn rechts daneben anzubringen.“ Eigenmächtig hat sich die Bundeswehr jedoch nicht Vorfahrt verschafft, denn die Straße gehört zum Standortübungsplatz. Somit ist die Bundeswehr auch für die Beschilderung zuständig. Auf Anfrage räumt sie ein, dass die Schilder nicht korrekt laut StVO aufgestellt worden seien. Offenbar sind die Stoppschilder nach dem Ausbau der Bundeswehrstraße nachträglich an die bereits länger vorhandenen Verbotsschilder angebracht worden. Die Bundeswehr kündigt an, die Schilder ab der kommenden Woche entsprechend der StVO versetzen zu wollen.

Ob Stopp-Schilder an dieser Stelle überhaupt erforderlich sind, darf jedoch hinterfragt werden, weil ja nur Fußgänger und Radfahrer die Bundeswehrstraße kreuzen dürfen.

Von Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine der publikumsstärksten Veranstaltungsadressen in Delitzsch, das Alte Ziehwerk, hat einen neuen Rhythmus. Ein Vier-Mann-Team hat die Sound- und Partyadresse in der Eilenburger Chaussee übernommen, will sie dorthin zurückführen, wo sie mal war: in die Reihe der angesagtesten Clubs für 20- bis 30-Jährige in Mitteldeutschland – und darüber hinaus.

15.02.2016

Ein Problemwolf, Pleitezwerge und Schneeflittchen auf Abstieg in der Babaritze – der Krostitzer Märchenwald stürzte am Samstagabend wahrlich ins Chaos. In Krostitz wurde Fasching gefeiert.

15.02.2016

Die Delitzscher Feuerwehr als Liebesbote – das konnten man am Valentinstag erleben. Die Kameraden hatten auf der Straße ein Herz gebildet, während Heiko Friedrich sich mit der Drehleiter seiner Liebsten näherte und die alles entscheidende Frage stellte.

15.02.2016
Anzeige