Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch In Delitzsch gilt: „Frauen klauen besser“
Region Delitzsch In Delitzsch gilt: „Frauen klauen besser“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:24 09.04.2017
Manchmal geht’s doch nur um Schuhe: Josephine Richter (links) und Theresa Becker streiten bühnenreif. Quelle: Christine Jacob
Anzeige
DELITZSCH

Ach ja, was will Frau nicht alles haben? Schuhe, gerne und viele – selbst die hartnäckigste Turnschuhelfe bestätigt dieses Klischee ja noch. Und wenn das Geld nicht in ausreichender Menge vorhanden ist, muss Frau eben erfinderisch werden – ein Hoch auf die kriminelle Energie. So geschehen und weitergesponnen am Freitagabend im Oberen Bahnhof Delitzsch. Dort feierte ein Musicalprojekt des 4. Semesters an der Theaterakademie Sachsen Premiere. „Frauen klauen besser“ überzeugt mit Unterhaltung in knapp einer Stunde.

Josephine Richter und Theresa Becker geben in „Frauen klauen besser“ die Räuberinnen. Und so manch anderen Klassiker. „Das Ärgste weiß die Welt von mir, und ich kann sagen, ich bin besser als mein Ruf“, darf die Kleinkriminelle da „Maria Stuart“ zitieren. Die beiden Studentinnen – dass es sich um solche handelt, ist bei den ersten beeindruckend saalfüllenden Tönen schnell vergessen – geben volle Bühnenkraft voraus. Sie tanzen, singen und spielen mit einer Präsenz, dass es den Premierengästen zwischen „Diamonds Are a Girl’s Best Friend“ und Tänzen Szenenapplaus abnötigt. Sie erzählen ihre Geschichte mit Charme, Situationskomik, aber auch nachdenklichen Tönen, die von Einsamkeit erzählen. Das Klischee der schuhverrückten Frau wird nicht überzeichnet, es gelingt mit Selbstironie genau daraus eine weiterführende Geschichte zu machen. Das Projekt „Frauen klauen besser“ wird nun auf Tour gehen, das Team kann gebucht werden. Erste Buchungen und Anfragen gibt es nach gelungener Premiere bereits, weitere sind über www.theaterakademie.net oder 034202 36070 möglich.

Doch nicht nur diese Premiere spielte am Freitag eine Rolle. Wer die Theaterakademie besucht, der darf sich immer auf Einblicke in die Ausbildung freuen. Die Musicalstudentinnen des 6. Semesters zeigten ihre prüfungsrelevanten Abschluss-Arbeiten im Fach Tanz. Luisa Marie Kettnitz, Anne Grünig, Freijdis Jurkat und Cölestine Zoe Reich werden die Akademie gen Praxissemester an den Landesbühnen Sachsen verlassen. Mit einem großen Galakonzert-Programm wollen sie am 21. und 22. April jeweils 19 Uhr ihren Abschied nehmen. Der „Stimmgewaltige Abschied“ wird im Markt 20 stattfinden, mit dem Veranstaltungshaus kooperiert die Akademie seit Kurzem.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das alte Schulgebäude im Delitzscher Ortsteil Schenkenberg gehört zum Ortsbild und muss erhalten bleiben. Darin ist sich eine Initiativgruppe von Schenkenbergern einig. Das Haus soll gekauft, saniert und umgenutzt werden. Eine Genossenschaft könnte dafür die Basis bilden. Entscheidend ist jedoch die Höhe des Sanierungsbedarfes. Der soll jetzt geprüft werden.

08.04.2017

Die sächsische Staatsministerin für Kultus Brunhild Kurth (CDU) hat am Freitag in Delitzsch und in Rackwitz Fördermittelbescheide zum Umbau der ehemaligen Schule West zu einem Hort für 300 Kinder und zur Sanierung der Rackwitzer Grundschule übergeben. Im Delitzscher Rathaus gingen in dieser Woche zudem noch andere Fördermittelzusagen ein.

08.04.2017

Die Mühlenpreisträger 2017 stehen fest. Wie in den Vorjahren war es an LVZ-Regionalverlagsleiterin Kerstin Friedrich als Moderatorin der Festveranstaltungen diese zu verkünden: Es sind Sabine Sprechert (Kategorie KulturLandschaft) aus Wölkau, Detlef Porzig (Sport) aus Taucha, Joachim Koppatz (Soziales) aus Eilenburg und Oliver Kläring (Frischer Wind) aus Krostitz.

10.04.2017
Anzeige