Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch In Eigenregie: Bürger in Laue richten Kirchendach
Region Delitzsch In Eigenregie: Bürger in Laue richten Kirchendach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:27 05.03.2018
 Das zerstörte Dach der Kirche in Laue am Tag des Sturms: Die Ziegel sind runtergefallen. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Laue

Ein großes Loch im Kirchendach, Sturm Friederike, der vor wenigen Wochen in Nordsachsen tobte, hat auch in Laue seine wütenden Spuren hinterlassen. Das wollten die Bürger im Delitzscher Ortsteil nicht unnötig lange hinnehmen und haben nun statt auf Hilfe von oben zu hoffen kurzerhand selbst Hand angelegt, um ihrem im 18. Jahrhundert erbauten Gotteshaus wieder Schutz zu geben.

Starkes Dorfleben wird gelobt

„Im Auftrag des Herrn“ sei er unterwegs gewesen, schmunzelt Enrico Mühlner. Er gehört zu den fünf Männern, die der Kirche vor Kurzem aufs Dach stiegen und die Spuren von Friederike beseitigten. Nur wenige Stunden Arbeit reichten, schildert der selbstständige Parkettleger und „Holzwurm“, der jetzt mal als Dachdecker aushalf. „Das war alles an einem Vormittag erledigt“, schildert er. Auch wenn es vielleicht an einem Vormittag erledigt gewesen sei, sei diese Arbeit mehr als hoch einzuschätzen, lobt Sigrun Süpple von der Kirchengemeinde. Seit Jahren setzt sie sich für das Gotteshaus ein. Als Friederike Teile des Dachs beschädigte, wollte sie nicht die Mühlen der Bürokratie langsam mahlen lassen. Immerhin wird die Bausubstanz nicht besser, sobald Wind und Wetter ihren Angriffspunkt haben. Kurzerhand zog die engagierte Bürgerin durchs Dorf und fragte um Hilfe und freut sich, dass die Herren so spontan zusagten und sich auch jemand fand, um das Gerüst für die Arbeiten aufzustellen. „Das ist es, was das Dorfleben ausmacht und worauf wir stolz sind“, betont Ortsvorsteher Thomas Görner (Freie Wähler) zur funktionierenden Dorfgemeinschaft.

Privatleute haben das Kirchendach in Laue nach Friederike wieder in Schuss gebracht. Quelle: privat

Das nun wieder dichte Dach allerdings ist nicht alles, betonen Sigrun Süpple und Jörg Kiesewetter, der als Vorsitzender der Gemeinde eine ganze Reihe weiterer Aufgaben sieht. „Wir haben Rissbildungen überall“, ist der CDU-Landtagsabgeordnete besorgt. Vermutlich sind diese Schäden Tagebaufolgen, doch das nachzuweisen kostet. Jeder Cent werde gebraucht, um an der Kirche noch mehr in Eigenleistung zu stemmen.

Unterstützung wird gebraucht

Wer die Kirche Laue unterstützen möchte, kann seine Spende an das Kreiskirchenamt Eilenburg, KD-Bank Dortmund, IBAN: DE42 3506 0190 1551 5860 29 richten. Der Zweck soll „Kirche Laue“ lauten.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Auftritt mit dem Kinderliedautoren Rolf Zuckowski in der Hamburger Elbphilharmonie war der Höhepunkt des vergangenen Jahres für den Wiedemarer Projektchor C.I.S.U.M.. Ab April sucht der Chor dann neue Sängerinnen und Sänger, um sich auf neue Herausforderungen vorzubereiten. Welche Auftritte es dann geben wird, entscheidet der Chor gemeinsam.

07.02.2018

Inhabergeführt, individuell, spezialisiert. Das sind die großen Stärken des Delitzscher Einzelhandels. An diesen wird nun verstärkt gearbeitet, die Händler werden immer erfindungsreicher im Kampf gegen die große Konkurrenz „Internetshopping“.

09.02.2018

Am 10. Februar findet für Resident Scott Vilbert die letzte B-Day-Sause im Delitzscher Techno-Club Pointzero statt. Mit dabei ist der New Yorker DJ Denard Henry. Wir verlosen am Mittwoch, dem 7. Februar, Tickets.

06.02.2018
Anzeige