Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch In Rabutz bringen Landfilmabende die Menschen zusammen
Region Delitzsch In Rabutz bringen Landfilmabende die Menschen zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 07.10.2017
Der Film startet gleich: Wolfgang Schilling (57) versorgt die Besucher noch schnell mit Getränken. Quelle: Manuel Niemann
Anzeige
Rabutz

Einmal im Monat, immer am ersten Donnerstag, gehen im Bageritzer Weg die Lichter aus. Apfelschorle, Holunderlimonade, Wein, Bier und Cidre werden gereicht, bevor es losgeht: Bewegte Bilder flackern an der Wand und Henry Hübchen berlinert in seiner Rolle als Jaeckie Zucker: „Du hast keene Chance, also nutze sie!“

Eine einfache Idee belebt das Dorf

Das ist auch das Motto des Vereins Dorfgemeinschaft Rabutz: Mit einer simplen Idee, knapp zehn Euro, die an die GEMA für die Vorführung gehen, belebt er das Dorfleben. Das Dorfgemeinschaftshaus wird zum Kinosaal. Kostenlos. Das lockt inzwischen nicht nur einige der 49 Rabutzer, sondern auch Gäste an. Die kurze Umfrage, bevor der Film „Alles auf Zucker!“ von Dani Levy startet, ergibt: Aus Wiedemar sind sie heute, weil es im Amtsblatt stand. Ebenfalls Platz genommen haben zehn Jugendliche, die im Technisch-Ökologischen Projektzentrum die Herbstferien verbringen. „Damit sind die Rabutzer heute sogar in der Unterzahl“, stellt Wolfgang Schilling amüsiert fest.

Zum Film gehört auch der Plausch

Er ist einer der Gründer des Vereins, der auch Hutfeste feiert oder mit Walpurgisfeuern das dörfliche Leben zum Kochen bringt. Der 57-Jährige wählt auch die Filme aus, die gezeigt werden. Er orientiert sich daran, was vielen gefallen könnte. Meist sind es Komödien, die 15 bis 25 Zuschauer anziehen. Zum gemeinsamen Schauen gehört auch das Gespräch. Ganz gleich, ob über den Sturm vor der Tür, die Einbruchsserie im Nachbardorf oder das gerade Gesehene, nachdem das Licht wieder angeht.

Von Manuel Niemann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachdem im Vorjahr die Flügel der Bockwindmühle in Hohenroda repariert worden sind, kann nun dank europäischer Fördermittel das Umfeld der Mühle verbessert werden. Auch für Friedhofsportale in Schenkenberg und Zschernitz befürwortet das Entscheidungsgremium der Leaderregion Delitzscher Land Zuschüsse.

10.10.2017

LVZ-Reporterin Kristin Engel wollte es genau wissen. Was ist es für ein Gefühl, auf einem Kamel durchs nordsächsische Schmannewitz zu reiten?

10.10.2017

Sirenen und Martinshörner schreckten am Freitag kurz nach 17 Uhr so manchen Rackwitzer auf. Die Feuerwehr rückte mit etlichen Fahrzeugen beim Aluminiumhersteller Sapa Extrusion an.

06.10.2017
Anzeige