Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch In die neuen Fächer hinein geschnuppert
Region Delitzsch In die neuen Fächer hinein geschnuppert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 13.01.2013
Benjamin Ast und Nico Voß absolvieren ihre erste Chemiestunde. Quelle: Alexander Prautzsch
Anzeige
Delitzsch

Mittelschulkonrektorin Petra Fiedler konnte das Haus im Delitzscher Kosebruchweg als eines mit vielen verschiedenen Gesichtern präsentieren. So konnten sich die Mädchen und Jungen aus der Grundschule am Rosenweg, Diesterweg, Kyhna, Glesien und Wiedemar für eine 30-minütige Schnupperstunde in Fächern wie Biologie, Chemie, Geschichte und Physik anmelden.

Delitzsch. Für viele Schüler der vierten Klassen steht in den nächsten Wochen eine schwerwiegende Entscheidung an. In welche Schule sollen sie ab Herbst gehen? Als erste in der Region lud am Sonnabend die Mittelschule Delitzsch-Nord zum Tag der offenen Tür ein.

Die Klassenkameraden Benjamin Ast und Nico Voß aus der Grundschule Kyhna entschieden sich als erstes für Chemie. „Das Fach finden wir voll cool", befanden die Jungen. Mit einem Glas Wasser und etwas Papier untersuchten die beiden unter anderem die Farbe eines Filzstiftes. Wofür sie ein Blatt Papier „ganz fein auf dem Tisch zusammenrollen" mussten und dieses dann als Docht bis zur Hälfte durch ein Loch in einem anderem Blatt Papier stecken mussten, erklärte ihnen Chemielehrerin Annegret Zschernitz. Am Ende stand das verfärbte Wasser in den Versuchsgläsern. Bei dem Spiel Ostomachion begeisterten sich drei Kinder der Klasse 4a aus der Grundschule am Rosenweg. Sandy Wötzel, Josefine Libuschewski und Kevin Kretschmer setzten dabei die archimedischen Kästchen nach Antworten eines Geschichtsrätsels zu einem Bild zusammen. Die drei Grundschüler begeisterten sich damit für die Schnupperstunde Geschichte bei Lehrerin Kerstin Ofiara. Im Hauswirtschaftsraum konnten sich dann alle hungrigen Mäuler mit den selbst gebackenen Brötchen der Koch- und Back-AG stärken. Die fleißigen Köche der Koch- und Back-AG von den 5. bis 9. Klassen treffen sich ein- bis zweimal pro Monat und probieren dort selbst die verschiedensten Gerichten aus. Zwischen den vielen neugierigen Blicken der angereisten Grundschüler tummelten sich auch viele fleißige Schüler, die in verschiedenen Arbeitsgruppen ihre Lehrer unterstützen, so auch Anika Gläser. Die 15-jährige Schülerin aus der 10. Klasse hat zur Zeit aber auch noch ganz andere Dinge im Kopf. Denn in wenigen Wochen nahen die ersten Vorprüfungen und ein Ausbildungsvertrag will auch noch unterschrieben werden. Als Traumberuf hat sich die junge Delitzscherin in die Berufe der Bürokauffrau, Fotografin und Zollbeamtin verliebt. Wofür sie auf viele gute Prüfungsergebnisse hofft. Im Informatikkabinett von Holger Eckelmann drängelten sich ebenfalls viele interessierte Gäste, welche dort von den vielen motivierten Schülern mit etlichen technischen Neuerungen oder der Schülerzeitung erwartet wurden. Sebastian Steiniger aus der 8. Klasse  führte dort unter anderem vor, wie man mit einem Bildbearbeitungsprogramm verschiedene Motive freistellen kann und diese dann in Produktpräsentationen einfügt. Andere Schüler wiederum zeigten, wie man über Bluetooth mit einem Tabletcomputer die Musik an einer Musikanlage wiedergeben kann. Zudem wollten die Gäste auch mehr über die angebotenen Sprachen und Neigungskurse wissen. Über Klassenstärken und die Anzahl der Lehrkräfte informierten sich vor allem die Eltern. Mit 305 Schülern (ein Jahr zuvor 274) ist an der Mittelschule-Nord wieder ein deutlicher Aufwärtstrend zu erkennen.

Alexander Prautzsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An der Delitzscher Wallgrabenpromenade stehen umfangreiche Fällarbeiten bevor. Von rund 300 Bäumen im Altstadtgebiet soll etwa jeder Sechste weichen, weil sie als nicht mehr verkehrssicher gelten.

11.01.2013

[image:php4vFe3K20130102093801.jpg]

Sausedlitz. Gut drei Monate sind inzwischen seit der feierlichen Eröffnung des Familienbildungshauses Sausedlitz ins Land gegangen.

02.01.2013

Noch vor Weihnachten wurde die Dämmung der Fassadenelemente des Kita-Neubaus Zauberhaus abgeschlossen. Die Tiefenbohrungen für die Geothermieheizung mussten indes verschoben werden.

30.12.2012
Anzeige