Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Innenausbau der Reibitzer Begegnungsstätte beginnt
Region Delitzsch Innenausbau der Reibitzer Begegnungsstätte beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 27.02.2018
Bürgertreff Reibitz: Fassadendämm- und Dacharbeiten sind mittlerweile abgeschlossen. Quelle: Ditmar Wohlgemuth
Anzeige
Reibitz

Die Reibitzer fiebern der Fertigstellung ihrer Dorfbegegnungsstätte, dem Bürgertreff, im Ortskern entgegen. Darauf machte Gemeinderatsmitglied Alexandra Ihbe dieser Tage aufmerksam. Immer wieder werde sie von Bürgern angesprochen und nach dem Stand des Ausbaues befragt. Vom Bürgermeister Axel Wohlschläger (CDU) erhielt sie Antworten. Demnach sind die Außenarbeiten tatsächlich ins Stocken geraten. „Witterungsbedingt lässt sich derzeit dort nicht mehr machen“, erklärte er.

Bauende früher als geplant

Dabei sei aber unverkennbar schon viel passiert. Die Dämmung der Fassade und auch der Farbanstrich sind erfolgt. Zudem sind die Dacharbeiten abgeschlossen. Im Außenbereich soll in Kürze die Rampe gebaut werden, um Bewohnern, die nicht mehr so gut zu Fuß und auf einen Rollator oder Rollstuhl angewiesen sind, auch den Zugang zu ermöglichen. Löbnitz kann dabei auf einen weiteren Fördertopf zurückgreifen. 25 000 Euro kommen aus dem Programm „Mein Lieblingsplatz“. Zu einem solchen soll sich der Bürgertreff entwickeln, wenn er auch im Inneren entsprechend umgebaut ist. Damit soll in Kürze begonnen werden, gab Wohlschläger die Information der Baufirma weiter. Mit Beginn des Sommers soll alles fertig sein und damit früher als ursprünglich geplant.

Fördermittel machen Umbau möglich

Die Gemeinde Löbnitz greift für die nahezu komplette Instandsetzung und Erneuerung des Gebäudes und der darin befindlichen Anlagen sehr tief in die Gemeindekasse. Das Vorhaben kostet insgesamt rund 230 000 Euro. 172 000 Euro sind Fördermittel. Den Fördermittelbescheid hatte Nordsachsens Landrat Kai Emanuel (parteilos) im März vergangenen Jahres persönlich vorbeigebracht und sich dabei vor Ort ein Bild von der Situation des Bürgertreffs gemacht. Eindeutige Aussage von ihm: Das Förderprogramm „Vitale Dorfkerne und Ortskerne im ländlichen Raum“ sei genau für solche Aufgaben aufgelegt worden. In das Haus wurde über Jahre kaum investiert, nur repariert, was nötig wurde. In einem solchen Zustand befand sich auch das Haus. Der Charme vergangener Jahre war dort vorherrschend. Die technischen Anlagen veraltet, die Energiebilanz des Gebäudes verheerend.

Von Ditmar Wohlgemuth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehrerer verdächtige Tütchen mit Pillen entdeckte die Polizei am Wochenende bei zwei jungen Clubgängern in Delitzsch. Die beiden Männer hatten Drogen genommen und verkauften diese offenbar auch.

26.02.2018

Neben dem Parkfest und dem parallel dazu stattfindenden Reit- und Springturnier ist der 130. Feuerwehrgeburtstag ein weiterer Höhepunkt des kulturellen Veranstaltungskalenders der Muldegemeinde Löbnitz. Zudem wird Anfang Juni ein Spielplatz in Sausedlitz eingeweiht, der vor allem mit Hilfe der Bürgerinitiative des Dorfes entstand.

26.02.2018

In der dörflichen Ruhe liegt die Kraft. Das hat man im Schönwölkauer Ortsteil Brinnis längst begriffen. Die Gemeinschaft setzt auf guten Zusammenhalt und hat dieses Jahr so einiges vor.

26.02.2018
Anzeige