Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Innenstadt-Karree wird zur Tempo-30-Zone
Region Delitzsch Innenstadt-Karree wird zur Tempo-30-Zone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 07.04.2011
Neue Masten mit Zonen-Schildern werden dieser Tage an mehreren Stellen errichtet – wie hier von den SGD-Mitarbeitern Tarek Bezouh (links) und Gerd Reichelt an der Kreuzung von Eisenbahn- und Eilenburger Straße. Quelle: Manfred Lüttich
Anzeige
Delitzsch

Zugleich können zahlreiche Schilder eingespart werden, da nicht mehr an jeder Kreuzung ein Tempo-30-Schild hängen muss und auch die Hauptstraßen- und Vorfahrt-beachten-Tafeln wegfallen. In der 30er-Zone gilt generell rechts vor links. Angekündigt wurde diese Neuerung bereits im September vergangenen Jahres. Damals war der Ärger über abendliche und nächtliche Raser hochgekocht. Anlass war ein schwerer Verkehrsunfall in der Eilenburger Straße, bei dem ein Heranwachsender mit seinem Wagen mit überhöhter Geschwindigkeit in ein anderes Fahrzeug gekracht war. Anwohner probten den Schulterschluss, veröffentlichten einen gemeinsamen Protestbrief, forderten Stadtverwaltung und Polizei zum Handeln auf. Das Rathaus prüfte daraufhin, zum Ausbremsen bauliche Hürden auf der Fahrbahn zu schaffen, indem die gepflasterten Passanten-Überwege, die sich an mehreren Stellen über die Straße ziehen, ein Stück erhöht werden.

Dieser Eingriff wurde allerdings schon bald wieder verworfen. Stattdessen favorisierten die Planer eine Tempo-30-Zone, wie sie bislang nur zwischen Roß- und Marienplatz existiert. Durch den übergreifenden Langsamfahr-Bereich lasse sich der Verkehr im gesamten Viertel besser beruhigen, lautete das Argument. Schließlich ist nicht nur die Einkaufsmeile, sondern auch Seitenstraßen vom Raser-Terror betroffen, der mit Beginn der wärmeren Jahreszeit wieder akut werden dürfte.

Nun werden die Pläne aus dem Vorjahr also weiträumig umgesetzt. Die Neubeschilderung durch die SGD läuft derzeit – wenn alle Zonen-Tafeln hängen, werden sie enthüllt und damit gültig. „Die nicht mehr benötigten 30er- und Vorfahrtsschilder kommen ins städtische Depot“, erklärt Ulli Klausch, Leiter des Sachgebiets Kommunalbau. Auf diese Weise soll die Neuerung auch der Vereinfachung dienen.

Kay Wuerker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine namenlose junge Kameldame aus dem Delitzscher Tiergarten begibt sich nächste Woche auf Reisen. Weil der hiesige Heimatzoo zu viele Vierbeiner ihrer Art hat, wird die einjährige Stute am Dienstag auf die Haustierfarm im Leipziger Wildpark gebracht.

06.04.2011

Die Sandmark im Norden der Loberstadt gehört – neben der Innenstadt – zu den aufstrebenden Wohngebieten in Delitzsch. 350 Einwohner zählt das Areal im Bereich von Stiftsweg, Park- und Großer Wallstraße inzwischen.

05.04.2011

Wer in diesen Tagen mit wachen Augen im Freien unterwegs ist, kommt an den neuen Farben nicht vorbei. Mutter Natur rüstet sich mit Blüten und Blattwerk für Spaziergänger, Hobbybotaniker, Landschaftsmaler – und den Tag der offenen Gartentür am 5. Juni in Delitzsch.

04.04.2011
Anzeige