Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Rackwitzer feiern große Faschings-Fete
Region Delitzsch Rackwitzer feiern große Faschings-Fete
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 21.02.2018
Mitglieder des Rackwitzer Faschingsclubs präsentieren ihr Programm. Quelle: Alexander Prautzsch
Anzeige
Rackwitz

Schnapsdrosseln und Schluckspechte mischten sich mit alkoholvernichtenden Loberwölfen am Samstagabend unter dem Motto „Elefant, Schwalbe und Co. Fasching im Rackwitzer Zoo“ unter die Menge. Dicht aneinandergereiht und mit den Ellenbogen verhakt, wanderten die Safariefreunde gemeinsam mit dem Rackwitzer Faschingsclub durch ein Szenerie aus tierischen Tänzen, Poledance-Artistik und humorvollen Sketchen, umrahmt von Lichteffekten und dem Funkeln der Diskokugeln.

Moderator Prof. Dr. Dr. Döring begab sich im Rahmen seiner Vorbereitung mit einem Tierpfleger in den Leipziger Zoo und stellte seine illustre Tiergesellschaft zusammen.

In der Singleshow „Herzblatt – die tierische Partnerbörse“ kämpften Kermit der Frosch, Donald das Kamel und Ossi, der Osterhase, gegeneinander um Herzblatt Miss Piggy. „Sparschweine machen mich zur Wildsau“, so ihr Slogan.

„Let’s talk about Sex – Population im Tierreich“ hielt die Lachmuskulatur dabei genau so auf Temperatur wie die Rackaoties. Zwei springende und boxende Kängaroos. Auch Dieter Thomas Kuhn und Band wurden für viel Geld eingekauft brachten die Faschingsgesellschaft mit mehr als drei Zugaben mit dem Schlachtruf „Rackwitz ALU!“ ins Finale.

Von Alexander Prautzsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil auch Hunde und Pferde vor Bandscheibenvorfällen oder Wirbelblockaden nicht gefeit sind, hat sich der Delitzscher Lukas Keil zum Tierphysiotherapeuten qualifiziert. Diesen Beruf übt er nun als Selbstständiger aus.

21.02.2018

Die Schule ist bald vorbei, der Abschluss in der Tasche und die Zukunft ungewiss. Den 16-jährigen Ümit Kocal ärgert das besonders. Er lebt mit einer Behinderung. Während Ämter sagen, er könne nicht arbeiten, will er das Gegenteil beweisen.

11.03.2018

Immer wieder gibt es Hinweise auf den Wolf in Nordsachsen. Doch für Delitzsch war Isegrim bislang nie ein Thema. Ändert sich die Sache nun mit einem grausigen Fund bei Schenkenberg?

22.02.2018
Anzeige